Herkunftssprachen im Fokus: Konzepte und Perspektiven für eine durchgängige Sprachenbildung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
04.11.2019 - 04.11.2019 | Essen

Herkunftssprachen im Fokus: Konzepte und Perspektiven für eine durchgängige Sprachenbildung

In Deutschland wird Deutsch gesprochen – neben vielen verschiedenen Sprachen, die Menschen mit Zuwanderungsgeschichte mitbringen. Um die Mehrsprachigkeit geht es am 4. November bei einer Fachtagung der UDE zum Thema: Herkunftssprachen im Fokus: Konzepte und Perspektiven für eine durchgängige Sprachenbildung.

Schüler und Schülerinnen mit internationaler Familiengeschichte sprechen häufig mehrere Sprachen. Eine besondere Kompetenz, die Schulen fördern wollen. Neben Deutsch sollen vor allem auch die Herkunftssprachen im Mittelpunkt stehen. Welche Konzepte und Perspektiven es für eine durchgängige Sprachenbildung braucht, diskutieren deshalb Fachleute aus der Wissenschaft, dem Schulministerium, aus Schulen und Bildungsinitiativen von 10 bis 17 Uhr auf Zeche Zollverein.

Wie erhält man eine Sprache über Generationen in der Familie? Wie lässt sich ein Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU) umsetzen und was kann dieser eigentlich leisten? Ist der HSU ein Mittel, um das Deutschlernen in weiteren Fächern wie Mathematik oder Kunst voranzutreiben? Vorträge und Beispiele aus der Praxis (Grund- und Weiterführende Schulen) geben Antworten, so präsentieren Lehrkräfte ihre Konzepte von Zwei- und Dreisprachigkeit im Unterricht.

Die Tagung wird vom Projekt ProDaZ (angesiedelt am Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache) veranstaltet und von der Stiftung Mercator gefördert.

Weitere Informationen:
Dorota Okonska, Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache, Tel. 0201/18 3-3293, dorota.okonska@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/37 9-1488, cathrin.becker@uni-due.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

04.11.2019 10:00 - 17:00

Veranstaltungsort:

Erich-Brost-Pavillon
UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14]
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Lehrer/Schüler, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Sprache / Literatur

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

28.10.2019

Absender:

Cathrin Becker

Abteilung:

Ressort Presse - Stabsstelle des Rektorats

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65090


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay