Auf der Suche nach der verlorenen Kunstsammlung der Preußischen Akademie der Künste

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.01.2020 - 13.01.2020 | Greifswald

Auf der Suche nach der verlorenen Kunstsammlung der Preußischen Akademie der Künste

Caspar-David-Friedrich-Vorlesung von Anna Schultz (Akademie der Künste Berlin)

Seit Ihrer Gründung 1691 beherbergt die Berliner Akademie der Künste eine hochkarätige Kunstsammlung. Kernstück sind neben umfangreichen Nachlässen von Professoren wie Carl Blechen oder Daniel Nikolaus Chodowiecki auch Skulpturen sowie grafische Vorlagenwerke, die für den akademischen Unterricht genutzt wurden. Durch Brand, Krieg und Plünderung wurde die Sammlung stark dezimiert – ein bedeutender Teil ist heute auf verschiedene Institutionen bis in die Ukraine verstreut, andere Werke haben in Privatbesitz überdauert. Der Vortrag widmet sich der Rekonstruktion der Sammlung, spürt verschollenen Werken nach und zeigt auf, wie es mithilfe von Provenienzforschung und diplomatischem Geschick gelingen kann, Kunstwerke reell oder virtuell wieder in die Sammlung zu integrieren.

Anna Schultz studierte Kunstgeschichte am Courtauld Institute of Art, London und schloss ihr Masterstudium in Geschichte der Druckgrafik [History of Print] am University College London ab. Sie spezialisierte sich auf Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts. Zunächst arbeitete sie am British Museum im Department of Prints and Drawings und betreute die Kunstsammlung von Charles Booth-Clibborn, von 2010 bis 2013 war sie am Kupferstichkabinett Berlin und seit 2013 ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunstsammlung der Akademie der Künste zuständig für Kunst vor 1900, die Plakatsammlung und den Nachlass von John Heartfield, dessen Online-Werkverzeichnis sie 2019 vorstellte (www.heartfield.adk.de). Als Provenienzforscherin ist sie seit 2017 Mitglied der deutsch-ukrainischen Delegation zu Fragen der Rückführung und Restitution des Auswärtigen Amtes und 2019 Teilnehmerin von PREP (Provenance Research Exchange Program) der SMB/Smithsonian Institution.

Moderation: Professor Dr. Kilian Heck

Hinweise zur Teilnahme:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Termin:

13.01.2020 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Kunst / Design

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

13.12.2019

Absender:

Susanne Kuhn

Abteilung:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65522

Anhang
attachment icon Vortragsankündigung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay