idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
25.11.2020 - 25.11.2020 | München

Werkstatt digital: Lust auf Zukunft? Wie Menschen die digitale Transformation erleben

Bei der nächsten bidt Werkstatt digital stehen gesellschaftliche Aspekte der digitalen Transformation im Mittelpunkt: Wie erleben Menschen den digitalen Wandel? Stehen sie der Digitalisierung skeptisch gegenüber oder wird sie als Gewinn gesehen?

In der bidt Werkstatt digital diskutieren Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und Praxis über aktuelle Themen und Fragestellungen der Digitalen Transformationen. Dabei werden Ergebnisse aus der Forschung vorgestellt und in einem offenen, interaktiven Dialog weitergedacht.

Wie Menschen die digitale Transformation erleben, ist von fundamentaler Bedeutung für die erfolgreiche Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels. In der öffentlichen Debatte dominiert die Auffassung, dass die Menschen in Deutschland der Digitalisierung eher skeptisch gegenüberstehen würden und eine neue „German Angst“ den technologischen Fortschritt in Wirtschaft und Gesellschaft behindere.

Eine Studie, die vom ISF München im Auftrag des bidt durchgeführt wurde, stellt die Erfahrungen der Menschen in der digitalen Transformation in den Mittelpunkt und zeigt, dass diese angesichts der Digitalisierung keineswegs in Angststarre verfallen, sondern vielmehr um ihre Zukunft und eine positive Entwicklung der digitalen Transformation ringen.

Wie kann es aber gelingen, alle bei der Gestaltung der digitalen Transformation zu integrieren und ihr Engagement für die Bewältigung des Umbruchs zu mobilisieren? Und welche Rolle spielen dabei Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Institutionen wie Gewerkschaften oder Kirche?

Agenda

17:00 Uhr
Begrüßung und Einführung, Prof. Dr. Andreas Boes (Direktor, bidt und Vorstand, ISF München)

17:05 Uhr
Input zur Studie #UmbruchErleben, Thomas Lühr (Wissenschaftler, ISF München)

17:30 Uhr
Diskussionsrunde und Fragen aus dem Publikum
- Prof. Dr. Manfred Broy (Ordinarius für Informatik, TUM)
- Florian Haggenmiller (Bundesfachgruppenleiter Telekommunikation und IT/DV, ver.di)
- Rieke C. Harmsen (Chefredakteurin Online/ Leitung Abteilung Crossmedia, Evangelischer Presseverband für Bayern (EPV))
- Dr. Imme Witzel (Leiterin Themenplattform Arbeitswelt 4.0, Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B))

18:30 Uhr
Ende

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung ist kostenlos und findet virtuell statt. Bitte melden Sie sich über diesen Link an: https://register.gotowebinar.com/register/7519772638547119117

Termin:

25.11.2020 17:00 - 18:30

Veranstaltungsort:

virtuell
München
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Psychologie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

29.10.2020

Absender:

Katharina Hundhammer

Abteilung:

Dialog

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event67248

Anhang
attachment icon bidt Studie #Umbruch erleben

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).