idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.09.2021 - 15.09.2021 | Freising

13. – 15.09.2021: Forstwissenschaftliche Tagung (FowiTa) unter dem Motto: Wald: wie weiter?

Vom 13. bis 15.09.2021 findet die Forstwissenschaftliche Tagung statt. Die Tagung wird als Online-Veranstaltung angeboten. An jedem der drei Konferenztage werden Plenarvorträge sowie vier bis fünf Parallelsessions stattfinden. Insgesamt 34 Sessions und rund 300 Beiträge bieten Raum für ein breites Spektrum an Themen aus der forstlichen Forschung. Veranstaltet wird diese Tagung vom Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung, Prof. Dr. Thomas Knoke, Technische Universität München.

Die Forstwissenschaftliche Tagung stellt die Forstwissenschaften in ihrer gesamten disziplinären Breite zusammen und bietet der Öffentlichkeit einen Überblick über die forstwissenschaftliche Forschung im deutschsprachigen Raum. Sie dient auch dem Austausch der Forstwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler über die disziplinären Grenzen hinweg.

Organisiert wird die Forstwissenschaftliche Tagung in zweijährigem Turnus gemeinsam von den Forstwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an den Universitäten Dresden, Freiburg, Göttingen und an der Technischen Universität München sowie dem Deutschen Verband forstlicher Forschungsanstalten.

Acht Schwerpunktthemen sollen im Rahmen der diesjährigen Online-Konferenz behandelt werden:
• Wald, Politik und Gesellschaft
• Klimawandel und Wald
• Biodiversität und Schutz der Lebensgrundlagen
• Holz: Zukunftsressource der Bioökonomie
• Steuerung von Waldökosystemen
• Boden, Wasser, Stoffkreisläufe
• Arbeitsplatz Wald
• Open Topic (Grenzgänger-Themen)

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, an der virtuellen Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme für Medienvertreter ist kostenlos.

Zeit: 13.-15. September 2021

Ort: Die Veranstaltung findet online statt.

Programm (Auszug):

An jedem der drei Konferenztage werden Plenarvorträge sowie vier bis fünf Parallelsessions angeboten.

Montag, 13.9.2021

8:15 Uhr: Begrüßung

8:45 – 9:15 Uhr: Keynotevortrag, Prof. Carola Paul: „Artenreiche Wälder – unschätzbarer Wert oder Produktionsfaktor“

9:55 – 12:00 Uhr: Sessions
• Nachhaltigkeitsbewertung der Holznutzung
• Waldsterben 2.0
• Wildtiermanagement im Anthropozän
• Forstliche Ökosystemleistungen
• Naturschutz im Kleinprivatwald

13:00 – 13:30 Uhr: Keynotevortrag, Prof. Michael Suda und Dr. Roderich von Detten: „Ins Offene“

13:45 – 15:50 Uhr: Sessions
• Holzbasierte Produkte in der Bioökonomie
• WILD.WALD.GENUSS
• Urban Forestry

17:20 – 19:30 Uhr: Sessions
• BioÖkPush
• Wald und Extreme
• Reh – Wildtier des Jahres 2019
• Policy mixes für konkurrierende Ansprüche

Dienstag, 14.09.2021

8:20 – 8:50 Uhr: Keynotevortrag, Prof. Sebastiaan Luyssaert: „Forest management cools the Earth! Didi t? Will it?”

9:25- 11:30 Uhr: Sessions
• Wood Degradation by Fungi and Insects
• Waldstrukturen für Biodiversität
• Digitalisierung und Klimawandel
• Wasserhaushalt und Trockenstressrisiko im Klimawandel
• Betriebswirtschaftliche Herausforderungen

12:45 – 13:30 Uhr: Podiumsdiskussion: “Quo vadis Forstwissenschaft?”

13:30 – 15:35 Uhr: Sessions
• Carbon smart forestry under climate change
• Bekämpfung biotischer Großkalamitäten im Wald
• Forstliche Fernerkundung zum Schadensmanagement

16:30 – 18:00 Uhr: Verleihung des Forstwissenschaftspreises

18:00 – 20:05 Uhr: Sessions
• Agroforstwissenschaft der Zukunft
• Chancen und Risiken nicht-heimischer Baumarten

Mittwoch, 15.09.2021

8:35 – 9:05 Uhr: Keynotevortrag, Markus Fischer: “Ecological and science-policy aspects of forest management and biodiversity”

9:40 – 12:10 Uhr: Sessions
• Digitale Forsttechnik in Klimawandelzeiten
• Licht und Schatten im Wald
• Baumarteneignung im Klimawandel: Kriterien und Verfahren
• Stoffbilanzen als Nachhaltigkeitsindikatoren
• Forstlich Genressourcen im Klimawandel

12:45 – 13:15 Uhr: Keynotevortrag, Daniela Jacob: „Es wird Zeit!“

13:30 – 15:35 Uhr: Sessions
• Auswirkung von Stürmen heute und morgen

17:15 – 19:20 Uhr: Sessions
• Versicherungsleistungen von Wäldern
• Quo vadis Borkenkäfer?
• Seltene heimische Baumarten
• Biodiversität und Bioökonomie
• Anpassung jenseits der DNA

Weitere Informationen zur Tagung sowie das vollständige Programm finden sich hier: https://www.fowita-konferenz.de/

Kontakt:
Prof. Dr. Thomas Knoke
Technische Universität München
TUM School of Life Sciences Weihenstephan
Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 2
85354 Freising
Tel. +49 8161 71 4700
knoke@tum.de

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldung:

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können sich anmelden unter: https://www.fowita-konferenz.de/index.php?cat=registration

Interessierte Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte bis 10.09.an die Pressestelle der Technischen Universität München (katharina.baumeister@tum.de). Gerne nehmen wir sie in die Gästeliste auf und senden ihnen weitere Informationen vorab zu.

Termin:

13.09.2021 ab 08:00 - 15.09.2021 20:00

Anmeldeschluss:

10.09.2021

Veranstaltungsort:

Technische Universität München
TUM School of Life Sciences Weihenstephan
Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 2
85354 Freising
85354 Freising
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

07.09.2021

Absender:

Dr. Katharina Baumeister

Abteilung:

Corporate Communications Center

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69556

Anhang
attachment icon Programm der Tagung (Detailplan)

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).