idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.09.2021 - 30.09.2021 | Freising

Neue Potenziale eines traditionellen Rohstoffs - die Zukunft der Holznutzung

Prof. Klaus Richter vom Lehrstuhl für Holzwissenschaft der Technischen Universität München (TUM) erklärt bei der TUM@Freising Vortragsreihe am 30. September 2021, wie Holz durch innovative Technologie optimiert werden kann und welche Potenziale sich daraus für den Klimaschutz ergeben.

Der Rohstoff Holz hat die Menschheitsentwicklung wie kaum ein anderer Naturstoff geprägt. Über Jahrhunderte hinweg war Holz eines der wichtigsten Materialien, um materielle und energetische Grundbedürfnisse der Menschen zu befriedigen. Wie können wir den Rohstoff heute nutzen? Prof. Klaus Richter vom Lehrstuhl für Holzwissenschaft der Technischen Universität München (TUM) erklärt bei der TUM@Freising Vortragsreihe am 30. September 2021, wie Holz durch innovative Technologie optimiert werden kann und welche Potenziale sich daraus für den Klimaschutz ergeben.

Holz ist nachwachsend, facettenreich und multifunktional. Diese drei Eigenschaften machten den Rohstoff jahrhundertelang zu einem der wichtigsten Werkstoffe des Menschen. Erst mit der industriellen Revolution und der Erschließung fossiler Ressourcen hat der Werkstoff Holz vorübergehend an Bedeutung verloren. Doch inzwischen wird Holz wieder als zukunftsfähige Ressource geschätzt. Aktuell ist der Rohstoff heiß begehrt und wird immer teurer.

Prof. Dr. Klaus Richter leitet den Lehrstuhl für Holzwissenschaft der TUM School of Life Sciences. In seinem Vortrag zeigt er, wie Holz strukturell und chemisch aufgebaut ist und wie das Material beispielsweise als Werkstoff für die Baubranche genutzt wird. Er thematisiert auch die Frage, wie Holz in einer forstbasierten Bioökonomie möglichst effizient genutzt werden kann und wie die Technologisierung dieses natürlichen Rohstoffes gelingen kann.

Nach dem Vortrag sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, ihre Fragen an den Referenten zu stellen. Moderiert wird die Fragerunde von TUM-Professor J. Philipp Benz.

Hinweise zur Teilnahme:
Für die Teilnahme in Präsenz ist eine Anmeldung erforderlich. Hier geht's zum Anmeldeformular.
Einlass ist nur für Genesene, Geimpfte und Getestete (3G-Regel). Aufgrund der Bauarbeiten im Lindenkeller findet der Vortrag im Pavillon der Musikschule Freising in der Kölblstraße 2 statt.

Gerne können Sie auch online über Zoom teilnehmen und auch dort ihre Fragen stellen. Zur Teilnahme an der Online-Übertragung klicken Sie bitte folgenden Link an und nutzen Sie das Kennwort:

https://tum-conf.zoom.us/j/65219439624?pwd=c3BuazFtc3V3RTZsdlNXdnJCVjAvQT09
Kennwort: 707568

Bei Fragen zum Einlass, Ablauf oder sonstigen Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an vortragsreihe.freising[at]ls.tum.de oder rufen Sie an unter 08161/71 3258.

Termin:

30.09.2021 19:00 - 20:30

Anmeldeschluss:

30.09.2021

Veranstaltungsort:

Pavillon der Musikschule Freising in der Kölblstraße 2
Freising
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Tier / Land / Forst

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

21.09.2021

Absender:

Dr. Katharina Baumeister

Abteilung:

Corporate Communications Center

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69671


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).