idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


12.09.2022 - 15.09.2022 | Frankfurt am Main

Gemeinschaftskongress der Gerontologie und Geriatrie 2022

Vom 12. bis 15. September 2022 findet der gemeinsame Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. (DGG) sowie der Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V. (DGGG) in Frankfurt am Main statt. Unter dem Motto „Altern im Spannungsfeld von Resilienz und Vulnerabilität“ werden mehr als 1.000 Altersmediziner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Westend-Campus der Goethe-Universität erwartet.

Der wichtigste Kongress für die Altersmediziner im deutschsprachigen Raum bietet die Gelegenheit, zahlreiche Experten in Symposien und Vorträgen zu hören oder zu sprechen. Das Programm umfasst neue Informationen zu aktuellen und grundlegenden Themen der Altersmedizin wie:

• Interdisziplinäre Behandlungen
• Alterstraumatologie
• Neurogeriatrie
• Geriatrisches Assessment
• Oropharyngeale Dysphagie
• Ernährung
• Sarkopenie und Frailty
• Osteoporose
• Stürze
• Kognition

Die Auswahl der zehn hochkarätigen Keynote Speaker unterstreicht das Kongressmotto „Altern im Spannungsfeld von Resilienz und Vulnerabilität". In diesem Jahr konnte zudem die renommierte amerikanische Altersforscherin Dr. Judith Campisi als Festrednerin für den ersten Kongress-Abend gewonnen werden. Als Professorin für Biogerontologie arbeitet sie am Buck Institute for Research on Aging nördlich von San Francisco.

Aktuelle Neuigkeiten zur Kongress gibt es unter: www.dggeriatrie.de/kongress/neuigkeiten

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Kongress-Website unter: www.gerontologie-geriatrie-kongress.org

Veranstaltende Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG)
Prof. Dr. Andreas Simm (Präsident)

Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG)
Prof. Dr. Rainer Wirth (Präsident)

Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie (GERONTOLOGIE CH)
Dr. Delphine Roulet Schwab (Präsidentin)

Schweizerische Fachgesellschaft für Geriatrie (SFGG-SPSG)
Prof. Dr. Andreas Stuck (Präsident)

Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie (ÖGGG)
Prim. Univ.-Prof. Dr. Marcus Köller (Präsident)

Hinweise zur Teilnahme:
Der Besuch des Gerontologie- und Geriatrie-Kongresses ist für Journalisten selbstverständlich kostenlos. Das gilt für alle Vorträge, Symposien, Poster-Sessions, Presseveranstaltungen und Satellitensymposien. Beachten Sie bitte, dass für die Akkreditierung die Vorlage eines gültigen Presseausweises notwendig ist. Für die Teilnahme an kostenpflichtigen Seminaren, Kursen und Workshops fragen Sie bitte vorab im Pressecenter an. Wir versuchen Ihnen dann die Teilnahme ebenfalls kostenlos zu ermöglichen. Akkreditieren Sie sich gerne direlkt per E-Mail an: presse@dggeriatrie.de

Ansprechpartner:
Torben Brinkema
Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e. V. (DGG)
medXmedia Consulting KG
Nymphenburger Str. 19
80335 München
Tel.: +49 89 230 69 60 49
E-Mail: presse@dggeriatrie.de

Termin:

12.09.2022 - 15.09.2022

Veranstaltungsort:

Johann Wolfgang Goethe-Universität
Hörsaalzentrum, Campus Westend
Theodor-W.-Adorno-Platz 5
60323 Frankfurt am Main
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Medizin

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

14.02.2022

Absender:

Torben Brinkema

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event70801


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).