idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


30.11.2022 - 30.11.2022 | Darmstadt

Deep Dive "Technik für digitalen Jugendschutz - Herausforderungen und Einsatzgebiete"

Im Mai hat die Europäische Kommission ein Paket zum Thema Kinderrechte vorgelegt und aktuell berät das Europäische Parlament den Entwurf.
IT-Forensik Experte Prof. Martin Steinebach nimmt eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme vor.

Prof. Martin Steinebach beschäftigt sich seit Jahren intensiv damit, welchen Beitrag Methoden des Maschinellen Lernens und der IT-Forensik bei der Prävention und Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen leisten können.

In seinem Deep Dive geht er auf die Herausforderungen bei der technischen Erkennung von Kindesmissbrauch ein und stellt drei Bereiche vor, die es als Beleg für einen Kindesmissbrauch oder für seine Anbahnung zu erkennen gilt:

Bekannte Darstellungen von Kindesmissbrauch
Neue und somit unbekannte Darstellungen von Kindesmissbrauch
Grooming, also Kontaktaufnahme und potenzielle Anbahnung von Kindesmissbrauch

In einer anschließenden Diskussion mit dem Publikum können Lösungsansätze diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Prof. Martin Steinebach ist Honorar-Professor an der TU Darmstadt, Koordinator der Forschungsbereiche SenPAI und REVISE am Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE sowie Leiter der Abteilung "Media Security und IT Forensics" am Fraunhofer SIT.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung findet virtuell via Zoom statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Termin:

30.11.2022 14:00 - 15:30

Veranstaltungsort:

online
64295 Darmstadt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wirtschaftsvertreter

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

07.11.2022

Absender:

Cornelia Reitz

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72953


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).