idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

11.01.2017 - 12.01.2017 | Berlin

1st DZHK Conference on Translational Medicine

Wie kommt die Forschung zum Patienten? Darum geht es in der ersten DZHK-Konferenz im Januar 2017 in Berlin mit internationalen Experten aus verschiedenen medizinischen Fachrichtungen.

Experten aus aller Welt treffen sich im Januar 2017 zur ersten DZHK Konferenz für translationale Medizin in Berlin. Sie alle vereint ein Ziel: ihre Forschungsergebnisse sollen die Patienten erreichen. Organisiert wird die Konferenz vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK). „Das heißt aber nicht, dass wir nur Kardiologen eingeladen haben“, sagt DZHK-Vorstandssprecher Prof. Thomas Eschenhagen. Vielmehr seien hochrangige Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der medizinischen Forschung anwesend.

Translation bedeutet, dass Forschungsergebnisse zügig in die klinische Anwendung überführt werden. Fragen und Probleme in diesem Bereich sind in allen medizinischen Fachrichtungen ähnlich. In den Eröffnungsvorträgen kommen deshalb Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zulassungsbehörden zu Wort. Dies macht deutlich, dass für den aufwändigen und oft langwierigen Prozess der Translation alle frühzeitig an einem Strang ziehen müssen.

„Im Mittelpunkt der Konferenz steht hervorragende Wissenschaft. Sie bildet die Basis für erfolgreiche Translation“, sagt Eschenhagen, der selber Pharmakologe ist. Das Spektrum der Vortragenden reicht von Grundlagenforschung, über molekulare Therapien bis hin zu klinischen und epidemiologischen Studien. So werden die ersten erfolgreichen Gentherapieansätze bei Haut- und Muskelerkrankungen vorgestellt, es geht aber auch um Xenothransplantation und um die Polypille.

„Wir alle können uns von den Experten der anderen Fachrichtungen noch viel abgucken, deshalb freue ich mich ganz besonders, dass wir so ein vielseitiges Programm zusammenstellen konnten“ sagt Eschenhagen. Für ihn sei die Veranstaltung dann erfolgreich, wenn die Teilnehmer die Mehrzahl der Themen überraschend fände und zum ersten Mal hörte.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Konferenzsprache ist Englisch.

Journalisten können sich akkreditieren unter:
presse@dzhk.de

Termin:

11.01.2017 ab 13:30 - 12.01.2017 19:00

Anmeldeschluss:

15.11.2016

Veranstaltungsort:

Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Medizin

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

01.11.2016

Absender:

Christine Vollgraf

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Englisch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55870

Anhang
attachment icon Logo

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).