Pressegespräch: Kliniken St. Elisabeth werden Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo

25.01.2017 - 25.01.2017 | Neuburg/Donau

Pressegespräch: Kliniken St. Elisabeth werden Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg

Die Kliniken St. Elisabeth in Neuburg an der Donau unterzeichnen eine Lehrkrankenhausvereinbarung mit der Universität Regensburg. Die engere Zusammenarbeit stärkt die Lehre, Forschung und Patientenversorgung und schafft Synergieeffekte.

Sehr geehrte Damen und Herren,

stellen Sie sich vor, Ihr Kind kommt krank zur Welt. Eines Ihrer dringendsten Anliegen wäre es dann wohl, Ihr Kind in den besten medizinischen Händen zu wissen.

Die Versorgung von Krankheitsbildern bei Neu- und Frühgeborenen ist ein Schwerpunkt der Klinik für Kinder und Jugendliche der Kliniken St. Elisabeth in Neuburg an der Donau. Pro Jahr werden hier über 5.300 Neugeborene direkt nach der Geburt betreut.
Die Klinik stellt für Stadt und Landkreis Ingolstadt ein Schwerpunktkrankenhaus der pädiatrischen Versorgung dar. Neben der Neonatologie umfasst das Angebot der Klinik das gesamte Spektrum der kinder- und jugendmedizinischen Diagnostik und Therapie einschließlich der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Klinische und wissenschaftliche Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene stellen eine qualitativ hochwertige Versorgung sicher.

Für ein hohes Niveau in der klinischen Behandlung ist ein hohes Niveau in der medizinischen Ausbildung zwingende Voraussetzung. Um die hierfür nötige Infrastruktur weiter auszubauen, arbeitet die Klinik für Kinder und Jugendliche der Kliniken St. Elisabeth in Zukunft eng mit der Universität Regensburg zusammen und wird offiziell zum Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg.

Wir laden Sie ein, der Vertragsunterzeichnung am 25. Januar 2017 beizuwohnen. Bei einem anschließenden Pressegespräch erläutern wir Ihnen gerne, was diese Vereinbarung zwischen der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg und der Klinik für Kinder und Jugendliche der Kliniken St. Elisabeth für die beiden Partner bedeutet und welche Perspektiven sich dadurch bieten.

Ihre Gesprächspartner:

Professor Dr. Bernd Salzberger
Studiendekan Humanmedizin der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg

Professor Dr. Michael Melter
Inhaber des Lehrstuhls für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Regensburg

Sr. Maria Goretti Böck
Generaloberin des Klosters der Elisabethinerinnen, Geschäftsleitung der Kliniken St. Elisabeth

Günter Strobl
Geschäftsführer der Kliniken St. Elisabeth

PD Dr. Stephan Seeliger
Ärztlicher Leiter der Klinik für Kinder und Jugendliche der Kliniken St. Elisabeth

Wir würden uns sehr freuen, Sie beim Pressegespräch begrüßen und aus erster Hand informieren zu dürfen. Über eine kurze Rückmeldung unter presse@ukr.de oder thomas.bauch@kliniken-st-elisabeth.de, ob Sie den Termin wahrnehmen können, freuen wir uns.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

25.01.2017 15:00 - 16:00

Anmeldeschluss:

25.01.2017

Veranstaltungsort:

Kliniken St. Elisabeth
Refektorium
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg/Donau
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

20.01.2017

Absender:

Katja Rußwurm

Abteilung:

Unternehmenskommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56529

Anhang
attachment icon Presseeinladung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay