idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

15.06.2022 - 15.06.2022 | Leipzig

Podiumsdiskussion: Eine rasante Geschlechtergeschichte. Vom Staatsfeminismus zum Antigenderismus

GWZO-Ringvorlesung im Sommersemester: Geschlecht | Macht | Geschichte
Perspektiven aus dem östlichen Europa

Gäste: Anna Artwińska (Universität Leipzig), Peter Hallama (Universität Bern), Teresa Kulawik (Södertörn University, Stockholm), Martina Rellin (freie Journalistin und Autorin)
Moderation: Beáta Hock (GWZO Leipzig)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig.

Konzeption und Organisation: Beáta Hock, GWZO-Abteilung »Verflechtung und Globalisierung«, Karin Reichenbach, GWZO-Abteilung »Kultur und Imagination« in Zusammenarbeit mit Ewa Tomicka-Krumrey GWZO-Abteilung »Wissenstransfer und Vernetzung«

Die Frage nach dem Geschlecht in den Transformationsprozessen der ehemaligen sozialistischen Gesellschaften Ostmitteleuropas sowie im geteilten Deutschland erfuhr bislang gleich mehrere Wellen der Bilanzziehung. Der erste Aufschwung entstand unmittelbar nach der Wende von 1989/90, eine weitere Woge folgte zehn Jahren später. In den einschlägigen Diskussionen spielten der Ost-West-Vergleich und Begriffe wie Kommunismus, Antikommunismus, Postkommunismus und »Modernisierungsvorsprung«, aber auch Generation eine zentrale Rolle. Etwa dreißig Jahren später verlieren heute die Spuren eines binären Denkens (Mann-Frau, Ost-West, Kommunismus-Kapitalismus) in der Forschungsliteratur immer mehr an Bedeutung, während die Auswirkungen der Globalisierung auf Geschlechterpolitik und Geschlechterordnungen weltweit zunehmend Berücksichtigung finden. Gleichzeitig stellt der »Anti-Genderismus«, als aktueller Backlash gegen gesellschaftliche Bestrebungen, die auf Gendergerechtigkeit abzielen, genau diese Entwicklungen vor eine enorme Herausforderung sowohl im als auch jenseits des postsozialistischen Raums. Die Panelteilnehmerinnen werden diesen alten und neueren Fragen der Geschlechterforschung und den geschlechtsspezifischen gesellschaftlichen Erfahrungen nachgehen.
Die Podiumsdiskussion ist Teil der GWZO-Ringvorlesung im Sommersemester
Geschlecht | Macht | Geschichte
Perspektiven aus dem östlichen Europa

mehr: https://www.leibniz-gwzo.de/.../2022_ZV_RV_Geschlecht.pdf
Konzeption und Organisation: Beáta Hock, GWZO-Abteilung »Verflechtung und Globalisierung«, Karin Reichenbach, GWZO-Abteilung »Kultur und Imagination« in Zusammenarbeit mit Ewa Tomicka-Krumrey GWZO-Abteilung »Wissenstransfer und Vernetzung«

Hinweise zur Teilnahme:
Online-Anmeldung: https://kurzelinks.de/bv9q

Termin:

15.06.2022 19:00 - 20:30

Veranstaltungsort:

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Str. 6
04109 Leipzig
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

05.04.2022

Absender:

Virginie Michaels

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event71230


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).