idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

19.05.2022 - 19.05.2022 | Bamberg

Bayerisches Orient-Kolloquium

Vortrag: „One, No One and One Hundred Thousand: Diversity against Uniformity in the Arabic Language in the Eyes of al-Suyuti (d. 1505)”

Diversität gegen Gleichförmigkeit in der arabischen Sprache – damit startet am Donnerstag, 19. Mai, um 18:15 Uhr die Vorlesungsreihe am Bamberger Schillerplatz 17, Raum 00.13. Im Rahmen einer internationalen Diversity-Gastprofessur spricht Prof. Dr. Antonella Ghersetti von der Ca' Foscari Universität Venedig. Ihr Vortrag hat den Titel: „One, No One and One Hundred Thousand: Diversity against Uniformity in the Arabic Language in the Eyes of al-Suyuti (d. 1505)” Auf Deutsch: „Einer, keiner und Einhunderttausend: Diversität gegen Gleichförmigkeit in der arabischen Sprache aus der Perspektive von al-Suyuti (d. 1505)”. Jalal al-Din al-Suyuti war einer der bekanntesten ägyptischen Gelehrten des 15. Jahrhunderts, dessen Erkenntnisse zur Sprachgeschichte des Arabischen erst vor einigen Jahren in den Fokus der Forschung gerückt sind.

Hinweise zur Teilnahme:
kostenfrei

Termin:

19.05.2022 ab 18:15

Veranstaltungsort:

Schillerplatz 17, 96132 Bamberg, Raum 00.13
Bamberg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Religion, Sprache / Literatur

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

12.05.2022

Absender:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Abteilung:

Dezernat Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event71614

Anhang
attachment icon Flyer zum Bayerischen Orient-Kolloquium

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).