idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Bild zu: Unveiling the key polyatomic ion of interstellar chemistry


Two examples of the quantum mechanical wave functions for the atomic nuclei in H3+ at high excitation (corresponding to the 6th and 7th harmonics of the bending vibration in (a) and (b), respectively). They are taken from results of the new calculations (electronic supplement of the paper in Physical Review Letter). The square of this function yields the probability density of locating the atomic nuclei relative to each other. The wave functions show a high probability density for linear configurations of H3+, extremely far away from the equilateral triangular structure of non-vibrating H3+. With the new theory such configurations can be described exactly.
Two examples of the quantum mechanical wave functions for the atomic nuclei in H3+ at high excitation (corresponding to the 6th and 7th harmonics of the bending vibration in (a) and (b), respectively). They are taken from results of the new calculations (electronic supplement of the paper in Physical Review Letter). The square of this function yields the probability density of locating the atomic nuclei relative to each other. The wave functions show a high probability density for linear configurations of H3+, extremely far away from the equilateral triangular structure of non-vibrating H3+. With the new theory such configurations can be described exactly.

Graph: Authors of the paper

(164 KB, 540 x 807 Punkte)

Hinweis zur Verwendung von Bildmaterial: Die Verwendung des Bildmaterials zur Pressemitteilung ist bei Nennung der Quelle vergütungsfrei gestattet. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Pressemitteilung verwendet werden. Falls Sie das Bild in höherer Auflösung benötigen oder Rückfragen zur Weiterverwendung haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Pressestelle, die es veröffentlicht hat.

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).