idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.03.2005 17:12

Rupert Neudeck wird Ehrendoktor der Universität Münster

Brigitte Nussbaum Presse- und Informationsstelle
Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

    Katholisch-Theologische Fakultät würdigt vielfältiges humanitäres Engagement

    Dr. Rupert Neudeck, Gründer des Komitees "Ein Schiff für Vietnam" und des daraus hervorgegangenen Vereins "Komitee Cap Anamur/Deutsche Notärzte" und Vorsitzender von "Grünhelme e.V.", erhält am 27. Mai die Ehrendoktorwürde der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. Die Fakultät würdigt damit das "vielfältige humanitäre Engagement" des promovierten Theologen und Journalisten. Bundestagspräsident Wolfgang Thierse wird im münsterschen Franz-Hitze-Haus den Festvortrag halten.

    Neudeck wird für "sein klares Bekenntnis zur Option für die Armen und sein von einer impliziten Theologie bestimmtes diakonales Eintreten für die von Krieg und Not betroffenen Menschen, unabhängig von ihrer Religion oder Herkunft" von den münsterschen Theologen ausgezeichnet. Der 65-Jährige studierte Philosophie, Germanistik, Soziologie und Theologie und promovierte 1972 über die politische Ethik bei Sartre und Camus. Seit 1971 arbeitete Neudeck viele Jahre als Journalist für den Deutschlandfunk. Im Sommer 1979 gründete er das deutsche Not-Ärzte-Komitee "Cap Anamur", um vietnamesische Boat People retten. Von 1979 bis 1986 fischten die Hilfsschiffe 11.488 Boots-Flüchtlinge aus dem südchinesischen Meer. Das Komitee, zu dessen ersten prominenten Befürwortern Heinrich Böll gehörte, erweiterte rasch seinen Wirkungskreis und engagierte sich vor allem dort, wo staatliche Entwicklungshilfe aus politischen Gründen nicht greifen konnte. Krankenhäuser in Vietnam, Ambulanzen in Kolumbien und Äthiopien, Hospitäler in Nordirak und Tschetschenien - heute sind Komitee-Mitarbeiter weltweit im Einsatz.

    1998 übergab Rupert Neudeck den Vorsitz des Komitees und war bis 2003 Sprecher von Cap Anamur. In diesem Jahr gründete Neudeck "Grünhelme e.V.". Der Verein lässt die Peace-Corps-Idee von John F. Kennedy wieder aufleben: Junge christliche und junge muslimische Deutsche verpflichten sich, für drei Monate unentgeltlich bei humantitären Projekten mitzuarbeiten.

    Rupert Neudeck ist Träger des Cavalarie-Ordens von Somalia, der Theodor-Heuss-Medaille, des Bruno-Kreisky-Menschenrechtspreises und des Erich-Kästner-Preises. Außerdem erhielt er den Preis der UNESCO-Bildungsstiftung für Kinder in Not. Zu seinen Veröffentlichungen zählen die Bücher "Die Menschenretter von Cap Anamur" (2002), "Reise ans Ende der legalen Welt. Die Nuba Berge des südlichen Sudan" (2001) und "Abenteuer Humanität" (1998).


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Dr. Rupert Neudeck


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).