idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.10.2005 10:38

prometheus verleiht erstmals "esPrix"

Anneliese Odenthal Presse und Kommunikation
Universität zu Köln

    prometheus verleiht erstmals "esPrix"

    Jeder spricht von E-Learning: Wer "Innovation" im Munde führt, verlangt es, wer modern sein will, bekennt sich dazu. Doch einen Konsens, was E-Learning sei und wie es zu sein habe, gibt es nicht. Gerade die Kulturwissenschaften mit ihrem pluralistischen und exemplarischen Vorgehen tun sich schwer und finden ihre Lehr-, Lern- und Denkweise in stromlinienförmigen Angeboten und "digitalisierten Büchern" meist nicht wieder. Um E-Learning und Wissensorganisation in den Neuen Medien nach seinen eigenen Vorstellungen zu fördern, hat prometheus 2005 erstmals einen studentischen Preis ausgelobt, den "esPrix", der mit 500 € dotiert ist. Gefordert war die mediengerechte Umsetzung eines kulturwissenschaftlichen Inhaltes in eine E-Learning-Anwendung, orientiert am Anspruch eines Seminarvortrags.

    Ausgezeichnet wurde "mauer_reste". Darin dokumentiert Hans-Stefan Bolz, Student an der Universität Bonn, die sichtbaren Reste der Berliner Mauer an der Bernauer Straße. Eigene und historische Bilder, Hintergründe und weiterführende Informationen bietet er gut strukturiert, grafisch ansprechend, sehr benutzerfreundlich und in guter wissenschaftlicher Praxis dar. Für den Besuch vor Ort hat er den topographischen Teil als Reiseführer gestaltet, der als pdf-Dokument ausgedruckt werden kann.

    prometheus wurde 2001-2004 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und hat ein internetbasiertes Bildarchiv zur Kulturgeschichte entwickelt, das mit seinen Werkzeugen von der Bildersuche bis zur Projektion herkömmliche Diatheken ersetzt. Die didaktischen Konzepte von prometheus zielen auf die Unterstützung der kulturwissenschaftlichen Präsenzlehre durch problemorientierte, adaptive und multiperspektivische Programme, die weitgehend von den Lehrenden selbst gestaltet werden können. Seit Juli 2005 wird das Bildarchiv vom gemeinnützigen Verein prometheus - Das verteilte Digitale Bildarchiv für Forschung und Lehre e. V. mit Unterstützung der Universität zu Köln auf Lizenzbasis verstetigt. Alle Informationen unter www.prometheus-bildarchiv.de.

    Verantwortlich: Anneliese Odenthal

    Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Holger Simon unter der Telefonnummer 0221/470-4476 zur Verfügung.
    Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web unter http://www.uni-koeln.de/pi/.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Kunst / Design, Musik / Theater
    überregional
    Forschungsergebnisse, Personalia
    Deutsch


    Der Preisträger Hans-Stefan Bolz


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay