idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.12.2005 11:17

Kommission empfiehlt Konsequenzen

Volker Schulte Stabsstelle Universitätskommunikation/Medienredaktion
Universität Leipzig

    Die Ständige Kommission der Universität Leipzig zur Untersuchung von Vorwürfen des wissenschaftlichen Fehlverhaltens hat nach abschließender Beratung zu der beanstandeten Arbeit aus dem Institut für Pharmazie (Prof. Nieber, Prof. Süß) die Feststellung getroffen, dass mit ihr gegen die Grundsätze "guter wissenschaftlicher Praxis", wie sie in einer entsprechenden Satzung der Universität niedergelegt sind, verstoßen wurde. Hierbei wurden die eingeholten unabhängigen Gutachten und die Einlassungen der beiden betroffenen Wissenschaftler berücksichtigt.

    Ausschlaggebend für die Bewertung waren die offensichtlichen und von Frau Prof. Nieber auch eingeräumten Mängel in der Dokumentation und Auswertung der Versuchsreihen. Dabei war nicht etwa Vorsatz, sondern mangelnde Sorgfalt kennzeichnend. Die Kommission hat dem Rektor empfohlen, die in der Satzung vorgesehenen arbeitsrechtlichen und akademischen Konsequenzen zu ziehen.

    Die Kommission betont, dass sie sich in dem Untersuchungsverfahren nicht der Frage zugewandt hat, wie aus wissenschaftlicher Sicht in der bekannten Auseinandersetzung zwischen Schulmedizin und Homöopathie Position zu beziehen ist.


    Weitere Informationen:
    Prof. Dr. Franz Häuser
    Telefon: 0341 97-30000
    E-Mail: rektor@uni-leipzig.de
    www.uni-leipzig.de/rektorat/rektor.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay