Uni und GTZ helfen Saudi-Arabien ins Internet

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
06.03.1998 00:00

Uni und GTZ helfen Saudi-Arabien ins Internet

Heiner Stix Abteilung Kommunikation
Universität Mannheim

    Universitaet Mannheim Deutsche Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

    Gemeinsame Presseinformation

    Saudi Arabien goes Internet

    Uni Mannheim und GTZ leisten technische und logistische Unterstuetzung

    Bislang war das Koenigreich Saudi Arabien im Internet nicht vertreten. Per koeniglichem Dekret wird sich das Land nunmehr jedoch dem Netz der Netze oeffnen. Zur Realisierung des Projektes suchte das Land kompetente Partner und hat sich nach einer internationalen Ausschreibung fuer die Deutsche Gesellschaft fuer Technische Zu-sammenarbeit (GTZ) und das Rechenzentrum der Universitaet Mannheim (RUM) entschieden. Die beiden Institutionen kooperieren schon seit laengerem in anderen Projekten miteinander und bieten so neben ihrer Kompetenz auch die Gewaehr fuer einen reibungslosen Ablauf. Unter Leitung von Prof. Dr. Hans-Werner Meuer (RUM) wird ein Team, bestehend aus Mitarbeitern des Rechenzentrums, dem Leiter der Betriebsgruppe des Baden-Wuerttembergischen Landesforschungsnetzes "BelWue", Peter Merdian, sowie Prof. Dr. Helmut Merkel und weiteren Mitarbeitern, die Einfuehrung von Internetdiensten im Koenigreich Saudi Arabien planen und begleiten.

    Gegenstand der Kooperation sind technische Fragestellungen wie der Aufbau des Network Operation Center (NOC), des Network In-formation Center (NIC) und des Internet - Backbone. Mit einer Marktstudie wird das Team zunaechst den Bedarf an Internetdiensten ermitteln und ein umfassendes Marketingkonzept entwickeln, wie die Dienste zu finanzieren, zu organisieren und zu betreiben sind.

    In einem Workshop Anfang Maerz in Riad werden einzelne Arbeit-spakete detailliert diskutiert und das weitere Vorgehen konkretisiert. Mitarbeiter des deutschen Projektteams werden zeitweilig auch Aufgaben vor Ort wahrnehmen.

    Mit diesem Projekt werden nicht zuletzt die Pionierleistungen des Landes Baden-Wuerttemberg anerkannt, das bereits seit 10 Jahren erheblich in sein Forschungsnetz mit Internet-Technologie investiert und den Aubau des notwendigen Know-How ermoeglicht hat.

    Das Projekt wird eine Laufzeit von einem Jahr mit der Option der Verlaengerung um ein weiteres Jahr haben.

    Kontakt: Prof. Dr. Hans-Werner Meuer, Leiter der Rechenzentrums der Universitaet Mannheim, Tel. 0621/292-5258, Fax 0621/292-5012, mailto: hans-werner.meuer@rz.uni-mannheim.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay