idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
07.12.1999 19:56

Schulsozialarbeit im Brennpunkt

Dagmar Schuster M. A. Stabstelle Hochschulkommunikation und Forschungsmarketing
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

    Eltern oder Schule oder Sozialarbeiter: Wer kann und sollte helfen?

    Podiumsdiskussion zur Schulsozialarbeit an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd

    Eltern oder Schule oder Sozialarbeiter: Wer kann und sollte helfen?

    Podiumsdiskussion zur Schulsozialarbeit an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd

    Am Mittwoch, den 08. Dezember 1999 findet um 18.00 Uhr eine Podiumsdiskussion zu "Schulsozialarbeit - ein Angebot für Schule heute" statt. In letzter Zeit ist dieses Thema wiederholt in der Presse aufgegriffen worden und hat zum Teil heftige Reaktionen ausgelöst.

    Nach der Einführung von diversen Angeboten einer sozialpädagogischen Betreuung in verschiedenen Schulen in Baden-Württemberg haben die Beteiligten sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Nach dem Willen des Sozialministeriums soll der Einsatz von Sozialarbeit jungen Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, sozialpädagogische Hilfen anbieten, die ihre schulische und berufliche Ausbildung, Eingliederung in die Arbeitswelt und ihre soziale Integration fördern.

    Die Pädagogische Hochschule und das Staatliche Schulamt Schwäbisch Gmünd setzen sich nun an die Spitze dieser Diskussion und lassen Beteiligte, Befürworter und Gegner von Sozialarbeit in Schulen zu Wort kommen.

    Auf dem Podium sitzen: Bürgermeister Jörg Schmidt, Stadt Schwäbisch Gmünd, Rektor Ludwig Grimminger, Mozartschule Hussenhofen, Dipl.-Sozialpäd. Marion Mika, Fritz- Ulrich-Schule Heilbronn, Prof. Dr. Reinhard Kuhnert, Stadtrat Schwäbisch Gmünd, Ltd. Schulamtsdirektor Wolfgang Schiele, Staatliches Schulamt Schwäbisch Gmünd und Prof. Dr. Manfred Wespel, Rektor der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Die Moderation übernimmt der Journalist Hans-Bernd Hirschmiller.

    Die Podiumsdiskussion findet statt im Hörsaal 1 (Mensagebäude) der PH, Oberbettringer Str. 200, Schwäbisch Gmünd.

    Pädagogische Hochschule
    Schwäbisch Gmünd
    - Pressestelle -
    Oberbettringer Straße 200
    73525 Schwäbisch Gmünd
    Verantwortlich: D. Schuster
    Tel.: 07171 / 983 - 209
    Fax: 07171 / 983 - 387
    e-mail: presse@ph-gmuend.de

    Belegexemplare erbeten


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).