idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.10.2006 15:08

Landeslehrpreis 2006 wurde heute an der Hochschule Offenburg verliehen

Diplom-Kauffrau Andrea Scheeff Marketing und Kommunikation
Hochschule Offenburg, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien

    Preisträger der Hochschule Offenburg ist Professor Karl Maisch

    Gengenbach, 27. Oktober 2006. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergab in diesem Jahr erneut den Landeslehrpreis für herausragende Leistungen in der Lehre. Der Landeslehrpreis wurde u.a. an Prof. Karl Maisch verliehen, der den Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Offenburg leitet.
    Bereits seit 1996 fördert und honoriert Baden-Württemberg Top-Leistungen in der Lehre an den Hochschulen. Als wichtiger Anreiz hat sich dabei der Landeslehrpreis erwiesen, der bundesweit seinesgleichen sucht. "Qualitätvolle akademische Lehre ist für das Ansehen einer Hochschule von größter Bedeutung. Sie ist die Grundlage für einen hervorragenden wissenschaftlichen Nachwuchs, ohne den exzellente Forschung undenkbar ist", so Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg.
    Die Verleihung des Landeslehrpreises 2006 fand heute in der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg im Barocksaal des Campus Gengenbach statt. Die Vergabe des Landeslehrpreises erfolgte durch Minister Prof. Dr. Peter Frankenberg vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Den Festvortrag "Gehirnforschung zum Lehren und Lernen" hielt der bekannte Gehirnforscher Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer.
    Den Landeslehrpreis erhielt Karl Maisch aufgrund eines Vorschlags der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen in Baden-Württemberg und der Zustimmung durch Minister Prof. Dr. Frankenberg. Dabei ist die Konferenz der Empfehlung einer Arbeitsgruppe der Fachhochschulen gefolgt, die sich mit Anreizen zur Verbesserung der Lehrqualität befasst. Initiiert wurde der Vorschlag durch die Studierenden der Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen. Prof. Maisch wurde insbesondere für seine Lehrveranstaltungen ausgezeichnet, die er gemeinsam mit Unternehmen in Form von 2-3 tägigen Studenten-Kaizen-Firmen-Workshops durchführt. In diesen Workshops lernen die Studenten, wie sich mit einfachen Methoden der Fertigungsorganisation in Unternehmen, in sehr kurzer Zeit sehr große Potentialverbesserungen einstellen, die mit herkömmlichen Methoden in dieser Form nicht erreichbar wären. Neben Professor Maisch erhielten sechs weitere Hochschullehrerinnen und -lehrer aus Baden-Württemberg die begehrte und mit einem Preisgeld dotierte Auszeichnung: Prof. Dr. Wolfgang Ertel von der Hochschule Ravensburg-Weingarten, Prof. Dr. Volker Friedrich von der Hochschule Konstanz, Prof. Dr. Thomas Hoffmann-Walbeck von der Hochschule der Medien Stuttgart, Prof. Dr. Walter Hower von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Prof. Dr. Lore Miedaner von der Hochschule Esslingen sowie Prof. Dr. Rainer Schwab von der Hochschule Karslruhe.


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-offenburg.de
    http://www.mwk.baden-wuerttemberg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Preisträger des Landeslehrpreises für die Fachhochschulen in Baden-Württemberg


    Zum Download

    x


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).