Universität Erlangen-Nürnberg: Erlanger Brustzentrum erhält EUSOMA-Zertifikat

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
31.10.2006 10:09

Universität Erlangen-Nürnberg: Erlanger Brustzentrum erhält EUSOMA-Zertifikat

Ute Missel Kommunikation und Presse
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Das Universitäts-Brustzentrum Franken (UBF) am Universitätsklinikum Erlangen (Leiter: Prof. Dr. Matthias W. Beckmann) ist jetzt von der Europäischen Gesellschaft für Brustkrebs (EUSOMA) zertifiziert worden. "Wir sind stolz darauf, dass unsere Arbeit durch diese Europäische Zertifizierung honoriert wurde. Insbesondere die Möglichkeiten, an Studien teilzunehmen, eröffnet unseren Patientinnen zum Zeitpunkt der Erstdiagnose und speziell in der metastasierten Situation einen Zugriff auf ganz neue Therapiemöglichkeiten", sagte Prof. Beckmann, der zugleich Direktor der Frauenklinik des Uni-Klinikums ist. Die betroffenen Frauen haben die Chance, ihre Lebensqualität und ihr Überleben entscheidend zu verbessern.

    Die international besetzte Zertifizierungskommission der EUSOMA mit ihrem Präsidenten Prof. Roger Blamey aus Nottingham (England) hat in Erlangen den exzellenten Qualitätsstandard in Diagnostik und Therapie für Frauen mit Brustkrebs hervorgehoben. Insbesondere die Verbindung von Grundlagenforschung mit nationalen und internationalen Studien ermögliche Frauen mit Brustkrebs, direkt von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu profitieren. "Nur durch diese enge Verknüpfung von Grundlagenforschung mit der Klinik in Erlangen ist es möglich, echte Fortschritte in der Behandlung - z. B. mit neuen Antikörpern oder Small Moleculs - für die Brustkrebspatientin zu erreichen", sagte Prof. Blamey. Ziel dieser internationalen Zertifizierung ist, eine qualitätsgesicherte leitliniengerechte Versorgung von Frauen mit Brustkrebs europaweit zu gewährleisten.

    Weitere Informationen für die Medien:

    Prof. Dr. W. Beckmann
    Tel.: 09131/85-33451
    direktion@gyn.imed.uni-erlangen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    regional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay