idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.11.2007 14:27

Professor Günter Bentele ist UNICUM-Preisträger 2007

Dr. Bärbel Adams Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Leipzig

    In der Kategorie "Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften" wurde Professor Günter Bentele, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften der Universität Leipzig, von der Zeitschrift UNICUM als einer der besten Wegbereiter für die berufliche Karriere von Studierenden ausgezeichnet.

    Die bundesweite Zeitschrift UNICUM BERUF, die sich an Absolventen und Berufseinsteiger richtet, ehrt jährlich mit Unterstützung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG die besten Wegbereiter für Karrieren in vier verschiedenen Kategorien: Wirtschaftswissenschaften/Jura; Ingenieurwissenschaften inklusive Informatik; Naturwissenschaften und Medizin; Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Auf dem Gebiet der Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften erhielt heute Professor Günter Bentele, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften, der den Lehrstuhl Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations innehat, den begehrten Preis.

    Auf der Website www.professordesjahres.de konnten Studierende, Absolventen, Arbeitgeber und Professoren-Kollegen ihren persönlichen Favoriten vorschlagen. Nach Ablauf der Frist Mitte Oktober waren über 700 Professorinnen und Professoren für den Titel nominiert worden. Eine Jury, der unter anderem Professor Bruno Braun, Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und Klaus Landfried, langjähriger Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) angehören, ermittelte anschließend die Gewinner in den vier Wettbewerbskategorien.

    Die ausgezeichneten Professoren des Jahres 2007 zeichnen sich nicht nur durch hervorragende Forschung und Lehre aus, sondern auch durch ihr Engagement betreffs effektivem Job-Coaching. Sie alle haben die berufliche Qualifikation ihrer Studenten im Blick, ohne die wissenschaftliche Bildung zu vernachlässigen und trainieren deshalb schon während des Studiums wichtige Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Präsentationstechniken und Debattiergeschick. Nebenbei vermitteln sie über ausgedehnte Netzwerke Praktika und Magister-, Bachelor- und Masterarbeiten ein Engagement, das oft eine Festanstellung zur Folge hat.

    UNICUM zur Preisverleihung an Professor Günter Bentele: "Wer einen Lehrstuhl für Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations innehat, dem liegt der Kontakt mit der Praxis von Haus aus am Herzen. Kein Wunder also, dass in Benteles Veranstaltungen Profis aus Agenturen und Unternehmen ständige Gäste sind, um aus der rauen Wirklichkeit zu berichten. Unterstützt wird die Praxistauglichkeit der Studenten durch Veranstaltungen, in denen Interview- und Präsentationstechniken gelehrt werden. Über allem schwebt das Motto: Nur der Kontakt mit der beruflichen Wirklichkeit lehrt, wie man sich in ihr erfolgreich bewegt. Stets führen die Kontakte in die Praxis zu einer ansehnlichen Zahl von Absolventen, die vom Fleck weg engagiert werden."

    Professor Bentele fühlt sich durch die Auszeichnung in seinem Konzept rundum bestätigt: "Der Titel 'Professor des Jahres 2007' bedeutet mir viel, weil er mir zeigt, dass mein langjähriges Engagement, Forschung und Lehre konstruktiv miteinander zu verbinden und unser universitäres Ausbildungsziel PR- und Kommunikationsmanager zwar wissenschaftlich exzellent, aber doch auch profiliert, mit reflektiertem Praxisbezug auszubilden, Früchte getragen hat."

    Im Namen der Studentenschaft gratuliert Daniel Krolzik, Vorsitzender des LPRS - Leipziger Public Relations Studenten e.V.: "Trotz seiner zahlreichen Verpflichtungen kümmert sich Professor Bentele wie kaum ein anderer um uns Studenten und ist für die Kommilitonen jederzeit ansprechbar. Er hat den Preis absolut verdient!"

    UNICUM erscheint sechsmal jährlich mit einer Auflage von 200.000 Exemplaren.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Günter Bentele


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay