idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.02.2008 11:22

Feierstunde für 23 neue Kriminologie-Master: RUB verabschiedet Absolventen des zweiten Jahrgangs

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    Nr. 57

    Ursachen, Folgen und Prävention von abweichendem Verhalten

    Sie arbeiten bei der Polizei oder im sozialen Bereich, in Justiz, Medizin oder Psychologie und tragen nun zusätzlich den Titel "Master of Criminology and Police Science": 23 Absolventinnen und Absolventen des zweiten Jahrgangs haben an der RUB erfolgreich und berufsbegleitend Kriminologie und Polizeiwissenschaft studiert. Am kommenden Mittwoch, 27. Februar erhalten sie auf einer Feierstunde ihre Masterurkunden (10 bis 12 Uhr, Veranstaltungszentrum der RUB im Mensagebäude, Saal 2 A). Die Medien sind herzlich willkommen.

    Auszeichnung der besten Arbeit

    Seit 2005 bietet die Ruhr-Universität Bochum mit dem weiterbildenden Masterstudium Kriminologie und Polizeiwissenschaft die in Deutschland einzige Möglichkeit, sich intensiv und wissenschaftlich angeleitet mit den Ursachen, Konsequenzen und Präventionsmöglichkeiten von abweichendem Verhalten zu beschäftigen. Die beste Abschlussarbeit des Jahrgangs 2006/07 hat eine Frau geschrieben: Angela Gräf beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit mit dem "Suizid im Strafvollzug". Damit behandelt sie ein höchst brisantes und aktuelles Thema, denn die Möglichkeiten, Suizidgefahren im Strafvollzug angemessen zu begegnen, sind aus rechtlichen und tatsächlichen Gründen begrenzt. Für ihre herausragende Arbeit über diese Problematik wird Angela Gräf mit dem von TC TeamConsult, Freiburg/Genf/Zürich gestifteten Preis für die beste Masterarbeit geehrt.

    Hochrangige Gäste

    Den Festvortrag hält Dr. Marco Mona (Genf) zum Thema "Prävention von Folter und erniedrigender Behandlung - Erfolgsrezept oder Illusion?". Mona ist Ehrenmitglied der "Gesellschaft zur Prävention von Folter". Als Gäste erwarten die Veranstalter des Festakts um Prof. Dr. Thomas Feltes unter anderem Gudrun Roitzheim (Vizepräsidentin des Landgerichts Bochum), Klaus Neidhardt (Präsident der Deutschen Hochschule für Polizei) und Wolfgang Gatzke (Präsident des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalens).

    Weitere Informationen

    Dr. Oliver Bidlo, Juristische Fakultät der RUB, Tel. 0234/32-25247, E-Mail: oliver.bidlo@rub.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Politik, Recht
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay