IPRI in Jahresbericht der Bundesnetzagentur aufgenommen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
04.06.2008 14:04

IPRI in Jahresbericht der Bundesnetzagentur aufgenommen

Dr. Mischa Seiter Pressestelle
International Performance Research Institute gGmbH

    Mit der Entwicklung des Branchenprozessmodells Telekommunikation wurde die langjährige Zusammenarbeit des International Performance Research Institute (IPRI) mit der Bundesnetzagentur nun auch im Jahresbericht 2007 der Behörde festgehalten. Im Rahmen mehrerer Entgeltregulierungsverfahren fand das Branchenprozessmodell Telekommunikation Anwendung.

    Die Bundesnetzagentur hat im Jahr 2007 "zur Quantifizierung der Gemeinkosten erstmals auf das Branchenprozessmodell des 'International Performance Research Institute' (IPRI) zurückgegriffen" (Bundesnetzagentur Jahresbericht 2007, S. 95). Das Modell wurde in einer mehrjährigen Zusammenarbeit der Agentur mit dem Projektteam (Prof. Dr. Klaus Möller, Stefan Zeibig und Ulrike Urban) entwickelt und wird wissenschaftlich von Stefan Zeibig im Rahmen einer Dissertation begleitet (siehe auch IPRI-Pressemitteilung vom 15.04.2008).

    Anfang April hat die Behörde ihren Jahresbericht 2007 vorgestellt. Darin fand auch das in langjähriger Zusammenarbeit mit IPRI entwickelte Branchenprozessmodell Telekommunikation Erwähnung. Es hat sich nach Angaben der Bundesnetzagentur gezeigt, "dass hinsichtlich der Kosten der effizienten Leistungsbereitstellung Bedarf an einer weiteren Fundierung der Ermittlung nicht infrastrukturbasierter Kosten (Betriebs-, Miet- und Gemeinkosten) besteht. Die Anteile der nicht direkt zurechenbaren Kosten sind in Entgeltanträgen sehr hoch und schwanken außerdem erheblich. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesnetzagentur Untersuchungen über die Höhe nicht infrastrukturbasierter Kosten bzw. entsprechender Zuschlagssätze durchgeführt, die zu einem Branchenprozessmodell Telekommunikation (Gemeinkostenmodell) geführt haben, das bereits in Entgeltregulierungsverfahren angewendet worden ist. Die Bundesnetzagentur wird auch über die Ausdehnung des Gemeinkostenmodells auf den Mobilfunk zu entscheiden haben."

    Das Modell wurde darüber hinaus auch im Tätigkeitsbericht 2006/2007 der Bundesnetzagentur erläutert. Beide Dokumente, der Jahresbericht 2007 und der Tätigkeitsbericht 2006/2007, stehen zum Download unter http://www.bundesnetzagentur.de/enid/8e77dd1ea2ad2d713bd9a43c28209cec,0/Presse/Berichte_3f.html zur Verfügung.

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Dipl.-Kfm. Stefan Zeibig
    Rotebühlstraße 121
    70178 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-0
    Telefax: 0711-6203268-889
    E-Mail: info@ipri-institute.com


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com
    http://www.bundesnetzagentur.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay