idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.02.2009 16:25

Bundespräsident beruft Prof. Dr. Babette Simon in Wissenschaftsrat

Dr. Viola Düwert Pressestelle
Philipps-Universität Marburg

    Die Vizepräsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Babette Simon, ist vom Bundespräsidenten Horst Köhler als neues Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission in den Wissenschaftsrat berufen worden. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder.

    Die Vizepräsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Babette Simon, ist vom Bundespräsidenten Horst Köhler mit Wirkung zum 1. Februar 2009 auf gemeinsamen Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Hochschulrektorenkonferenz, der Leibnitz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft als neues Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission in den Wissenschaftsrat berufen worden.
    Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder. Er hat die Aufgabe, Empfehlungen zur Entwicklung der Wissenschaft, der Forschung und des Hochschulbereichs zu erarbeiten sowie zur Sicherung der internationalen Konkurrenzfähigkeit der Wissenschaft in Deutschland beizutragen. Der Wissenschaftsrat nimmt im Wesentlichen zu zwei Aufgabenfeldern Stellung: einerseits zu den wissenschaftlichen Institutionen (Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen) insbesondere zu ihrer Struktur und Leistungsfähigkeit, Entwicklung und Finanzierung, und anderseits zu übergreifenden Fragen des Wissenschaftssystems, zu ausgewählten Strukturaspekten von Forschung und Lehre sowie zur Planung, Bewertung und Steuerung einzelner Bereiche und Fachgebiete.
    Prof. Dr. Babette Simon studierte Humanmedizin an den Universitäten Freiburg und Basel und promovierte an der Universität Freiburg. Sie erwarb einen Master of Science in Health Care Management an der Universität Heidelberg. Die Internistin und Gastroenterologin forschte mehrere Jahre an der Harvard Universität und habilitierte am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität. Ihre Forschungsschwerpunkte sind endokrine und gastrointestinale Tumore. Simon ist Professorin am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg und seit 2006 Vizepräsidentin der Philipps-Universität Marburg.
    Nach ihrer Berufung sagte Simon: "Der Wissenschaftsrat hat immer wieder wichtige Impulse zur Entwicklung von Hochschule und Wissenschaft in Deutschland geleistet. Ich sehe es als eine große Ehre und Herausforderung an, an dieser Aufgabe zukünftig mitarbeiten zu können."


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Babette Simon


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay