idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.02.2001 15:12

Zwei Humboldt-Preisträger in Physik und Biologie

Robert Emmerich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Julius-Maximilians-Universität Würzburg

    41 Spitzenforscher aus 13 Ländern bekamen Ende des Jahres 2000 die begehrten Forschungspreise der Alexander von Humboldt-Stiftung zuerkannt. Für den damit verbundenen Forschungsaufenthalt haben zwei der Preisträger die Universität Würzburg gewählt.

    Prof. Dr. Ido Kanter erhalte den Preis für seine Leistungen in der Statistischen Physik, wie die Humboldt-Stiftung in einer Pressemitteilung schreibt. Er wird im Laufe dieses Jahres gemeinsam mit dem Würzburger Physiker Prof. Dr. Wolfgang Kinzel forschen. Ido Kanter kommt von der Bar-Ilan-Universität in Tel Aviv (Israel).

    Für seine Forschung in der Tierökologie wurde der US-Amerikaner Prof. Dr. Thomas Dyer Seeley von der Cornell-Universität in Ithaca (New York) ausgezeichnet. Er wird ab November am Biozentrum der Universität Würzburg zusammen mit Prof. Dr. Bert Hölldobler arbeiten.

    Mit ihren Forschungspreisen, die mit bis zu 150.000 Mark dotiert sind, zeichnet die Humboldt-Stiftung seit 1972 international renommierte Spitzenwissenschaftler für ihre Lebensleistung aus. Zusätzlich sind die Preisträger eingeladen, gemeinsam mit deutschen Fachkollegen ihrer eigenen Wahl Forschungen durchzuführen. Diese Forschungsaufenthalte hätten entscheidend zur Internationalisierung der deutschen Wissenschaft beigetragen, wie die Stiftung mitteilt.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Informationstechnik, Mathematik, Physik / Astronomie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay