idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.08.2009 11:43

Neuer Masterstudiengang an der Universität Erlangen-Nürnberg in Teilzeit möglich

Ute Missel Kommunikation und Presse
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Die Universität Erlangen-Nürnberg bietet zum Wintersemester 2009/10 erstmals mit dem Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik einen Teilzeitstudiengang an. Das Teilzeitstudium ist eine sinnvolle Alternative für Berufstätige und Quereinsteiger, die nach einem ersten wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss bereits in einem Unternehmen tätig sind. Vor allem sollen Interessenten angesprochen werden, die ein aufbauendes Studium mit der Familienphase verbinden wollen. Der Masterabschluss in Wirtschaftspädagogik qualifiziert unter anderem für das Lehramt an kaufmännischen beruflichen Schulen oder eine Tätigkeit in der Personalentwicklung eines Unternehmens.

    "Die Universität Erlangen-Nürnberg eröffnet ihren Studierenden mit dem Teilzeitstudiengang eine Möglichkeit für eine flexiblere Studienorganisation", freut sich Philipp Schrögel, Projektmitarbeiter im Audit familienfreundliche Hochschule. Er hofft, dass die Teilzeitangebote an der Universität weiter ausgebaut werden, damit insbesondere studierende Eltern Entlastung finden.

    Die Studierenden haben die Wahl das ganze Masterstudium oder einzelne Semester in Teilzeit abzulegen, d.h. die Regelstudientzeit variiert zwischen vier und acht Semestern. Bei beiden Varianten muss für die Teilzeitsemester nur die Hälfte der Studiengebühren bezahlt werden. Das Lehrangebot unterscheidet sich inhaltlich und zeitlich nicht von der Vollzeitvariante, die Studierenden können aber nur Prüfungen in Höhe von 15 anstatt der vollen 30 credit points absolvieren.

    Weitere Studiengänge genehmigt
    Im Wintersemester 2009/10 starten an der Universität noch eine Reihe weiterer neuer Studiengänge. Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat der Universität Erlangen-Nürnberg sein Einvernehmen für den Start eines neuen Bachelor- und mehrerer Masterstudiengänge erteilt. Ab Oktober kann am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ein Bachelorstudium mit dem Abschluss Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik begonnen werden. Außerdem starten die konsekutiven, d.h. auf ein vorheriges Grundstudium aufbauende, Masterstudiengänge in "Arbeitsmarkt und Personal", "Economics", "Finance, Auditing, Controlling, Taxation (FACT)", "Management", "Marketing", "Sozialökonomik" und "Wirtschaftsingenieurswesen". Ebenfalls neu ist der interdisziplinäre nicht-konsekutive Masterstudiengang "Europäischer Master für Lexikographie".

    Unter Vorbehalt des Einvernehmens des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst werden zum Wintersemester 2009/2010 darüber hinaus die Bachelorstudiengänge "Integrated Life Science - Biologie, Biomathematik, Biophysik", "Materialphysik" und "Medizintechnik" erstmals angeboten.

    Informationen zu allen Studiengängen bietet das Informations- und Beratungszentrum (IBZ) der Universität - Halbmondstraße 6, Erlangen - unter Tel. 09131/85-23333 und -24444 in der Zeit von 8 - 18 Uhr sowie per E-Mail an ibz@zuv.uni-erlangen.de.

    Weitere Informationen für die Medien:

    Dr. Angela Hahn
    Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik
    und Personalentwicklung
    Tel.: 0911/5302-352
    angela.hahn@wiso.uni-erlangen.de

    Dr. Jürgen Gündel
    IBZ
    Tel.: 09131/85-24051
    juergen.guendel@zuv.uni-erlangen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Pädagogik / Bildung, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).