Grosses Verdienstkreuz für Professor Schneider

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
10.12.1996 00:00

Grosses Verdienstkreuz für Professor Schneider

Gabriele Rutzen Presse und Kommunikation
Universität zu Köln

    159/96

    Grosses Verdienstkreuz fuer Professor Schneider

    Professor Dr. Hans Karl Schneider, emeritierter Direktor des Staatswissenschaftlichen Seminars und des Energiewirtschaftlichen Instituts der Universitaet zu Koeln, hat im November aus der Hand der Ministerin fuer Wissenschaft und Forschung, Anke Brunn, das ihm vom Bundespraesidenten verliehene Grosse Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Bereits 1980 ist der emeritierte Hochschullehrer fuer seine Verdienste um energiewirtschaftliche Themen mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

    "UEber vierzig Jahre hat Professor Dr. Schneider entscheidende Impulse fuer die Loesung energiewirtschaftlicher und energiepolitischer Fragen gegeben" wuerdige die Ministerin in ihrer Laudatio die Verdienste des Koelner Wissenschaftlers.

    Professor Schneider war von 1970 bis zu seiner Emeritierung 1986 Hochschullehrer fuer Volkswirtschaftslehre an der Koelner Universitaet. "Das von ihm in den 50er Jahren entscheidend mitgepraegte und in den 70er und 80er Jahren von ihm geleitete Energiewirtschaftliche Institut hat sich zu einem fuehrenden Berater fuer Energiewirtschaft und -politik im In- und Ausland entwickelt" so die Ministerin weiter. Seit 1968 ist Professor Schneider Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Bundesministeriums fuer Wirtschaft, dessen Vorsitz er mehrere Jahre innehatte. Er war Mitglied in der Bundestags-Enquetekommission "Zukuenftige Kernenergiepolitik" und Mitglied sowie mehrere Jahre Vorsitzender des Sachverstaendigenrates zur Begutachtung gesamtwirtschaftlicher Entwicklung. "Waehrend all dieser Taetigkeiten hat sich Professor Schneider ueberaus erfolgreich um die Versachlichung wirtschaftspolitischer Entscheidungen bemueht" erlaeuterte die Ministerin.Sein ueberragendes Engagement zeigte Professor Schneider auch durch die UEbernahme verschiedener ehrenamtlicher Taetigkeiten, so als Vorsitzender der Gesellschaft fuer Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in den Jahren 1971 bis 1974 und als Vorsitzender des "SPES-Evaluation Panel" von 1992 bis 1994 im Auftrag der Kommission der Europaeischen Union. Ausserdem war er von 1986 bis 1989 Praesident des Rheinisch-Westfaelischen Instituts fuer Wirtschaftsforschung in Essen. Seit 1975 ist er Mitglied der Rheinisch-Westfaelischen Akademie der Wissenschaft.

    "Als Berater der OECD sowie der Regierungen von China und Vietnam und als Bearbeiter verschiedener weltweit angelegter Energiestudien hat sich Professor Schneider auch international einen guten Ruf erworben" so Ministerin Anke Brunn. Wirtschaftspolitische Vorlesungen in Korea und Japan haben hoechste Anerkennung gefunden. Professor Schneider wurde mit der Ehrendoktorwuerde der Universitaet Seoul geehrt.

    Verantwortlich: Anneliese Odenthal


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Es wurden keine Sachgebiete angegeben
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay