idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.05.2010 08:39

Deutsche Kulturorchester: Bei Organisation und Vermarktung bestehen Optimierungspotenziale

Annette Bauer Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Für die deutschen Kulturorchester bestehen vor allem im Bereich der Organisation und der Vermarktung noch ungenutzte Optimierungspotenziale. Das ist eine der Kernaussagen einer neuen Publikation zum „Orchestermanagement“, die von Prof. Dr. Andrea Hausmann, Inhaberin der Professur für Kulturmanagement und Kulturtourismus an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) im VS-Verlag herausgegeben wird.

    Der Autor der neuen Veröffentlichung zum Orchestermanagement, Gerald Mertens, sagte anlässlich des Erscheinens: „Die Mehrzahl der deutschen Kulturorchester sind Opernorchester. Würde man diese besser und selbstständiger organisieren, können erhebliche Potenziale erschlossen werden. Die Orchester können dann neben dem Opernbetrieb als eigene „Marke“ besser aufgebaut werden. Sie können im Projektbereich flexibler agieren und z. B. Musikvermittlung, Kammermusik und Educationarbeit ausbauen.“ Prominente Beispiele hierfür seien die Sächsische Staatskapelle Dresden, die Staatskapelle Berlin, aber auch die Hofer Symphoniker, die sogar eine eigene Musikschule betreiben.

    Prof. Dr. Andrea Hausmann betonte: „Ich freue mich, dass mit dem neuen Band eine weitere Lücke in der Literatur zum Kulturmanagement geschlossen werden konnte. Das Buch wird einen wichtigen Beitrag zur Professionalisierung im Orchestermanagement leisten. Wie empirische Ergebnisse bereits heute zeigen, werden die Orchester in den nächsten Jahren vor allem mit dem Problem der Überalterung des Publikums zu kämpfen haben. Neue Strategien müssen her!“

    Gemeinsam sind Hausmann und Mertens der Auffassung, dass – trotz gegenwärtig schwieriger Umstände der öffentlichen Kulturfinanzierung – die Rahmenbedingungen für Orchesterbetriebe im engen Dialog mit der Kulturpolitik verbessert werden können. Hierfür sei aber auf beiden Seiten auch ein größeres Know-How gefragt. Das versuche man mit der neuen Buchreihe zum Kulturmanagement nun stärker zu vermitteln.

    Gerald Mertens: Orchestermanagement
    Hrsg.: Andrea Hausmann
    ISBN-10: 3531165844
    ISBN-13: 978-3531165844

    Weitere Informationen:
    www.orchestermanagement.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Musik / Theater
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).