idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.06.2010 17:52

Intelligente Kanäle gegen die Datenflut

Dr. Peter Saueressig Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heidelberger Institut für Theoretische Studien gGmbH

    22. Internationale Konferenz zum Datenmanagement SSDBM in Heidelberg vom 30.06. bis 02.07. – Konzepte für die Strukturierung und Auswertung wissenschaftlicher Daten – gemeinsame Veranstaltung von Universität Heidelberg und HITS

    Die Wissenschaft sieht sich zunehmend mit einer Datenflut konfrontiert, die sie selbst erzeugt: Jedes Jahr ist die Datenmenge, die durch wissenschaftliche Experimente produziert wird, höher als die gesamte Datenmenge aller Jahre zuvor. Dieses ungeheure Wachstum verdeutlicht, dass die Verwaltung und Strukturierung wissenschaftlicher Daten eine immer größere Rolle einnehmen muss.

    Vor diesem Hintergrund findet vom 30. Juni bis 2. Juli in Heidelberg die International Conference on Scientific and Statistical Database Management (SSDBM) statt. Die SSDBM ist die einzige internationale Konferenz, die in der wissenschaftlichen Welt das Thema Datenmanagement zentral behandelt. Die Themen reichen von Datenanalyse über Auswertung großer Datenmengen (Data Mining) bis hin zur Mustererkennung.
    Die SSDBM findet seit fast dreißig Jahren alternierend an Orten in den USA und Europa statt. Dank dem Engagement des Informatikers Prof. Michael Gertz (Uni Heidelberg) findet die Konferenz erstmals nach zehn Jahren wieder in Deutschland statt. Die Konferenz wird gemeinsam vom Institut für Informatik der Universität Heidelberg und vom HITS ( Heidelberger Institut für Theoretische Studien) durchgeführt. An der Veranstaltung werden rund achtzig Wissenschaftler aus zehn Ländern teilnehmen.

    Michael Gertz ist verantwortlich für das Programm, den Konferenzvorsitz hat Prof. Andreas Reuter (HITS, Heidelberg) inne. Hauptredner sind Daniel Abadi (Yale University) und Roger Barga (Microsoft Research). Die Konferenz findet im Tagungszentrum Studio Villa Bosch statt.

    Ansprechpartner für Journalisten:
    Dr. Peter Saueressig
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    HITS Heidelberger Institut für Theoretische Studien
    Tel: +49-6221-533-245
    Fax: +49-6221-533-198
    peter.saueressig@h-its.org
    http://www.h-its.org

    Wissenschaftlicher Ansprechpartner:
    Prof. Dr. Andreas Reuter
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    HITS Heidelberger Institut für Theoretische Studien
    Tel: +49-6221-533-246
    Fax: +49-6221-533-198
    andreas.reuter@h-its.org
    http://www.h-its.org


    Weitere Informationen:

    http://www.ssdbm2010.org Programm und weitere Informationen zur Konferenz
    http://www.h-its.org/deutsch/presse/pressemitteilungen.php?we_objectID=700 Presse-Information des HITS
    http://www.uni-heidelberg.de/presse/meldungen Pressemeldung der Uni Heidelberg


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay