idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.05.2011 14:38

Sharon Ullman als DFG-Mercator-Professorin an der Universität Erfurt

Carmen Voigt Pressestelle
Universität Erfurt

    Mit ihrem besonderen Zugang zum Themengebiet „Kalter Krieg“ liefert die amerikanische Professorin Sharon Ullman im Sommersemester 2011 einen wichtigen Beitrag zum DFG-Mercator-Projekt „Traces of Mind Control in American Cold War Culture“ unter der Leitung von Dr. Olaf Stieglitz, Nordamerikahistoriker an der Universität Erfurt.

    Ullman untersucht in ihren Seminaren den Bedarf der Supermacht USA, in Zeiten des Kalten Krieges ein soziokulturell homogenes System zu etablieren, um (vermeintliche) Sicherheit zu vermitteln. Diesbezüglich spielt gerade der Begriff „Gehirnwäsche“ eine wichtige Rolle in ihrer Forschungsarbeit. Insbesondere die Beeinflussung durch die US-amerikanische Kulturindustrie, die dieses Thema unter anderem in Film, Fernsehen, Literatur und Sport aufgreift, interpretiert und instrumentalisiert, ist für Ullman dabei interessant.

    Prof. Sharon Ullman lehrt und forscht an der geschichtlichen Fakultät des Bryn Mawr College bei Philadelphia. Nach angesehenen Veröffentlichungen zum Thema „Sexualitätsgeschichte in der US-amerikanischen Gesellschaft“, arbeitet sie derzeit an der Herausgabe eines Buches über das soziokulturelle Phänomen der „Gehirnwäsche“ in den USA der 50er- und 60er-Jahre.

    Neben Lehre und Forschung unterstützt Ullman während ihres bis Ende August andauernden Aufenthalts in Erfurt den Aufbau eines digitalen Archivs, das aus wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Essays, Bildern, Filmausschnitten und Verweisen besteht, und als eine Art Interpretations- und Diskussionsplattform den Zugang zum Themengebiet „Traces of Mind Control in American Cold War Culture“ erleichtern soll.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Sharon Ullman


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay