idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
13.12.2001 12:20

Microwave Career Award: Hohe Auszeichnung für Prof. Dr.-Ing. Ingo Wolff

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Für seine kreative und wegweisende wissenschaftliche Forschungsleistung, seine vielseitige berufliche Karriere, sein wissenschaftliches Werk und seine insgesamt großen Verdienste um die Förderung der Mikrowellentheorie und -technik erhält der Duisburger Professor für Allgemeine und Theoretische Elektrotechnik, Prof. Dr.-Ing. Ingo Wolff, im kommenden Jahr den renommierten Mikrowellen Karriere-Preis (Microwave Career Award) des weltgrößten Wissenschaftsverbandes für Mikrowellentechnik, des IEEE MTT-S (Institute of Electrical and Electronics Engineers, Microwave Theory and Techniques Society) mit Sitz in den USA. Der Preis wird Anfang Juni 2002 in Seattle überreicht.

    Dieser Preis ging in den vergangenen 30 Jahren bisher nur zwei Mal an deutsche Wissenschaftler. Prof. Wolff: "Ich freue mich natürlich sehr über diese Anerkennung, die auch den Rang der Universität Duisburg in der internationalen Wissenschaftslandschaft markiert. Etwas überrascht hat mich allerdings der Zeitpunkt der Verleihung, denn ich gehe nicht davon aus, dass meine berufliche und wissenschaftliche Karriere schon bald zu Ende sein wird." Der Microwave Career Award würdigt eine herausragende berufliche Lebensleistung in der Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik.

    Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer und Rektor der Mercator-Universität Duisburg leitet Prof. Wolff das Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik in Kamp-Lintfort. Seine vielfältigen Forschungsaktivitäten liegen im Bereich der elektromagnetischen Feldtheorie, in der Kommunikations- und Mikrowellentechnik sowie in der Antennentechnik. Für seine Erfolge in Wissenschaft und Forschung erhielt Wolff bereits im Jahr 2000 den Ehrenpreis des IEEE-MTT-S.


    Bilder




    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Personalia
    Deutsch


     


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).