idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.03.2013 12:40

Neuer Präsident der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft kommt aus Leipzig

Dr. Alexander Rudloff Geschäftsstelle
Deutsche Geophysikalische Gesellschaft e.V.

    Professor Dr. Michael Korn ist neuer Präsident der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft (DGG). Korn, Professor für theoretische Geophysik an der Universität Leipzig, übernimmt das Amt von Professor Dr. Eiko Räkers, Geschäftsführer der Explorationsfirma DMT GmbH & Co KG in Essen, der die DGG seit 2011 geführt hat. Für Korn beginnt nun eine zweijährige Amtszeit als Präsident, Räkers wird dem Vorstand der DGG bis 2015 als Vizepräsident angehören. Der bisherige Vizepräsident Professor Dr. Ugur Yaramanci, Direktor des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik in Hannover, scheidet nach sechs Jahren Mitarbeit in Präsidium und Vorstand aus.

    Zum neuen designierten Präsidenten, der in zwei Jahren das Amt von Korn übernehmen wird, wählten die DGG-Mitglieder am gestrigen Abend Professor Dr. Michael Weber, Direktor des Departments „Physik der Erde“ am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und Professor für Geophysik der Universität Potsdam.

    Der Geschäftsführer der DGG Diplom-Geophysiker Birger-Gottfried Lühr, ebenfalls vom GFZ, wurde für eine weitere vierjährige Amtszeit gewählt. Als Beisitzer wurden Dr. Ulrike Werban vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig-Halle UFZ, Diplom-Geophysiker Michael Grinat vom Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) in Hannover und Dr. Joachim Wassermann von der Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU) in den 16 Köpfe großen Vorstand der DGG gewählt.

    Die 73. Jahrestagung der DGG fand vom 4. bis 7. März 2013 in Leipzig mit rund 500 Teilnehmern aus dem In- und Ausland und unter Beteiligung von mehr als 20 Ausstellern statt. Auf der Eröffnungsveranstaltung am Montag verlieh die DGG zwei Nachwuchspreise: Den Karl-Zoeppritz-Preis an Dr. Gregor Golabek aus Zürich und den Günter-Bock-Preis an Dr. Urs Böniger aus Potsdam. Professor Dr. Helmut Wilhelm aus Karlsruhe wurde zum Ehrenmitglied der DGG ernannt.

    Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft e.V. vertritt annähernd 1.200 Mitglieder in mehr als 30 Ländern weltweit. Sie wurde 1922 in Leipzig gegründet, der Seismologe Emil Wiechert war ihr erster Vorsitzender. Die Ziele der DGG sind die Verbreitung und Erweiterung geophysikalischen Wissens in Forschung, Lehre, Anwendung und Öffentlichkeit.

    Kontakt: Prof. Dr. Michael Korn, E-Mail: mikorn@uni-leipzig.de


    Weitere Informationen:

    http://www.dgg-online.de
    http://www.dgg-2013.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geowissenschaften
    überregional
    Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Michael Korn – Der neue Präsident der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay