Einladung zur Pressekonferenz mit Franz Müntefering

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
12.05.2014 14:59

Einladung zur Pressekonferenz mit Franz Müntefering

Stephan Sievert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

    "Die Zukunft des Generationenvertrages. Wie sich die Lasten des demografischen Wandels gerechter verteilen lassen"

    Mit der Alterung der Gesellschaft wächst die Gefahr, dass sich die Politik zunehmend an den Interessen der Rentner und Pensionäre orientiert. Die aktuelle Rentendebatte zeigt, dass dabei die Generationengerechtigkeit auf der Strecke bleiben kann, denn die Lasten der geplanten Umverteilung haben vor allem die Jungen zu tragen.

    Welche Möglichkeiten gibt es, den Generationenvertrag auch in Zeiten des demografischen Wandels fair zu gestalten? Welche Investitionen sind heute nötig, um die Generationengerechtigkeit langfristig zu sichern?

    Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Untersuchung:

    Die Zukunft des Generationenvertrages
    Wie sich die Lasten des demografischen Wandels gerechter verteilen lassen

    Die Autoren Dr. Reiner Klingholz und Manuel Slupina vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung stellen die Ergebnisse auf einer Pressekonferenz vor. Als Gast auf dem Podium erwartet Sie zudem der ehemalige Bundesminister für Arbeit und Soziales Franz Müntefering.

    Wann? Am Montag, 26. Mai 2014, 12.00 bis 13.00 Uhr
    Wo? Im Haus Deutscher Stiftungen, Mauerstraße 93, 10117 Berlin

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen. U. A. w. g. bis zum 23. Mai 2014 per E-Mail: veranstaltungen@berlin-institut.org, über das Anmeldeformular (http://www.berlin-institut.org/anmeldeformular) oder per Telefon: (0 30) 22 32 48 45 und
    Telefax: (0 30) 22 32 48 46.


    Weitere Informationen:

    http://www.berlin-institut.org
    http://www.berlin-institut.org/anmeldeformular


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay