IPRI-Seminar „Früherkennung von Risiken und Veränderungen“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
12.09.2014 10:05

IPRI-Seminar „Früherkennung von Risiken und Veränderungen“

Prof. Dr. Mischa Seiter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Am Dienstag, den 18. November 2014 richtet das International Performance Research Institute (IPRI) ein Seminar zu dem Themen „Früherkennung von Risiken und Veränderungen“ aus. Ziel des Seminars ist der Transfer, der in mehreren Forschungsprojekten entwickelten Methoden und Instrumente in die unternehmerische Praxis.

    Früherkennung von Risiken und Veränderungen

    In der heutigen schnellen und globalen Wirtschaft wird es immer wichtiger, rechtzeitig auf Risiken und Veränderungen des Unternehmensumfelds zu reagieren. Wer frühzeitig reagiert, kann Auswirkung von Risiken abmildern und Wettbewerbsvorteile erzielen. Der Aufbau einer effektiven Früherkennung wird daher für viele Unternehmen zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor.

    Das Seminar vermittelt Unternehmensvertretern mehrere Ansätze und Instrumente zum Aufbau eines Früherkennungssystems. Das Konzept wird mit zahlreichen Praxisbeispielen und -tipps unterlegt. Methoden und Instrumente werden im Praxisteil anhand von Fallstudien trainiert.

    Das Konzept beinhaltet die folgenden Bestandteile eines Früherkennungssystems:
     Risikobereiche identifizieren: Wohin den Blick lenken?
     Risikotreiber ermitteln & priorisieren: Was sind die wesentlichen Risikotreiber?
     Potenzielle Frühindikatoren finden: Wie können Indikatoren für die zukünftige Entwicklung identifiziert werden?
     Vorlaufeigenschaften der Frühindikatoren analysieren: Wie frühzeitig zeigt ein Frühindikator eine Veränderung an?
     Früherkennungsreport aufbauen: Wie sollten die Früherkennungsinformationen präsentiert werden?

    Informationen und Anmeldungen

    Das Seminar findet am Dienstag, den 18. November 2014 von 14 bis 18 Uhr am International Performance Research Institute in Stuttgart statt (Königstraße 5, 70173 Stuttgart). Die Teilnahmegebühr beträgt € 380 zzgl. gesetzl. MwSt. Diese enthält sowohl die Bereitstellung aller Tagungsunterlagen als auch die Verpflegung während des Seminars.

    Anmeldeformulare und weitere Informationen sind verfügbar unter:
    http://www.ipri-institute.com/index.php/wissenstransfer/seminare.html

    Hier finden Sie auch Informationen zu unseren weiteren Seminarangeboten. Eine Anmeldung ist darüber hinaus auch per Mail an veranstaltungen@ipri-institute.com möglich.

    Für Fragen zum Seminar Früherkennung steht Ihnen Frau Ute Sembritzki (Telefon: 0711/6203268-8013, E-Mail: usembritzki@ipri-institute.com) gerne zur Verfügung.


    Ansprechpartner:
    IPRI - International Performance Research Institute gGmbH
    Christopher Marquard, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8007
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: cmarquard@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com
    http://www.supply-chain-controlling.eu


    Anhang
    attachment icon IPRI-Seminar „Früherkennung von Risiken und Veränderungen“

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay