idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.03.2015 13:25

Urban Fragmentation(s). 3rd Borders & Identity conference, Berlin 17 - 19 March 2015

Dr. Sonja Hegasy Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    This international conference provides a meeting place for researchers interested in interdisciplinary approaches to exploring urban fragmentation(s) from linguistic, literary, sociological, and historical points of view.

    ORT: Dorotheenstraße 24
    10117 Berlin
    Universitätsgebäude am Hegelplatz

    ZEIT:
    Di, 17.3.2015 - Do, 19.3.2015 | 10 - 15:30 Uhr

    KONTAKT:
    Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.
    Herr Dr. Dirk Naguschewski, naguschewski@zfl-berlin.org
    Telefon: 030 20192 173
    Bitte schicken Sie bei Anmeldung Ihren aktuellen Presseausweis mit.

    Today, more than half of the world’s population lives in cities; cities that are growing each year by approximately 70 million inhabitants. The conference aims to contribute to the understanding of urban societies as sites of cultural change that is not always peaceful and orderly, but instead often violent and destructive. Focusing on language, literature and questions of society and governance, the conference attempts to elucidate the constantly shifting formations of cultural, linguistic, and societal identities.

    The Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin (GWZ) jointly host the 3rd Borders & Identity conference. BIC2015 provides a meeting place for more than 80 researchers interested in interdisciplinary approaches to exploring urban fragmentation(s) from linguistic, literary, sociological, and historical points of view, or a combination thereof. The conference is organized in three parallel strands, each chaired by a corresponding GWZ-center (ZAS, Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft; ZfL, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung; ZMO, Zentrum Moderner Orient): Literature & Translation (ZfL), Language & Linguistics (ZAS), Society & Governance (ZMO).

    Keynote Lectures:
    - Norma Mendoza-Denton (UCLA Linguistic Anthropology):
    Hemispheric Localism and Gang Membership among Latina/o Gangs in Northern California
    - Tarek El-Ariss (University of Texas at Austin): The Sublime Now
    - Timothy Moss (Leibniz Institute for Regional Development and Structural Planning (IRS), Erkner, Germany): Splintering Urbanism Revisited

    A Roundtable discussion with Sanaa Alimia (SOAS/ZMO), Rudolf Gaudio (Purchase), Stefan Willer (ZfL) will discuss "New Perspectives on Interdisciplinarity?" with regard to current explorations of city life and urban developments.


    Weitere Informationen:

    http://bic2015.de/workspace/downloads/conference-program-bic2015-54e4b05dc8827.p... Konferenzprogramm
    http://bic2015.de/program/ Konferenzwebseite
    http://gwz-berlin.de/ueber-die-gwz/organisation/ Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Tagungen
    Englisch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).