idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.03.2015 13:39

Bachelorarbeit wurde mit Dörrenberg StudienAward 2015 ausgezeichnet

Katja Nonnenkamp-Klüting M.A. Öffentlichkeitsarbeit
BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH

    Frank Trier, Student der Produktionstechnik an der Universität Bremen und studentische Hilfskraft des BIAS, wurde Ende Februar 2015 für seine Bachelorarbeit, die er am BIAS anfertigte mit dem dritten Platz des Dörrenberg StudienAwards ausgezeichnet. Der erste Platz ging an Falko Fiedler (Hochschule Bremerhaven) und Fabian Nowara (Ruhr-Universität Bochum).

    Seit zwei Jahren ist Frank Trier studentische Hilfskraft beim BIAS Wissenschaftler Gerrit Behrens und konnte sich in einige Teilprojekte des Sonderforschungsbereichs (SFB 747 – Mikrokaltumformen), das seine Geschäftsstelle am BIAS hat, hineinarbeiten und kam so auch auf die Idee, seine Bachelorarbeit am Institut anzufertigen. Die Arbeit mit dem Titel „Einfluss des Stempeldurchmessers des Ziehradius und des Ziehspalts auf das Grenzziehverhältnis beim Mikrotiefziehen“ wurde von der Jury mit dem dritten Platz und einem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro ausgezeichnet.
    „Ich war sehr überrascht über den Preis und freue mich jetzt natürlich umso mehr.“, sagte der 25-jährige Student. Er war schon immer technisch interessiert, so dass es für ihn nach dem Abitur an die Universität Bremen ging, um dort Produktionstechnik zu studieren.
    Jurymitglied Professor Dr. Hans-Werner Zoch, Geschäftsführender Direktor des Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT), merkte an/ betonte, dass sich alle Arbeiten und Vorträge auf höchstem Niveau befanden: „Sie haben uns das nicht leicht gemacht.“
    Derzeit befindet sich Trier im zweiten Mastersemester mit der Vertiefung Fertigungstechnik und plant im Anschluss ein Auslandssemester. „Sehr gerne in China oder Asien überhaupt, das wäre klasse.“, so Trier.

    Zur Information:
    BIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik
    „Wissen schafft Wirtschaft“ – diesem Leitsatz folgend ist das BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH, ein kompetenter und verlässlicher Partner für Forschung und Entwicklung im Bereich der Lasertechnik. Mit den beiden Geschäftsbereichen „Materialbearbeitung und Bearbeitungssysteme“ sowie „Optische Messtechnik und optoelektronische Systeme“ entwickelt das Institut neue laserbasierte Technologien und Produkte. Das Kompetenzzentrum „Centr-Al” bietet zusätzlich eine einzigartige Expertise zu Fragen des Schweißens von Aluminiumlegierungen und anderen modernen Leichtbauwerkstoffen. Zu den Kunden des BIAS zählen unter anderem Unternehmen aus den Bereichen Flugzeugbau, Raumfahrt, Schiffbau, Schienenfahrzeug- und Automobilbau, Halbleiter und Opto-Elektronik sowie Mess- und Prüftechnik.

    Weitere Informationen
    Katja Nonnenkamp-Klüting (BIAS)
    Nonnenkamp-klueting@bias.de | 01515 – 909 66 86

    Abdruck Text und Bilder honorarfrei. Rechte verbleiben bei der BIAS GmbH.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Frank Tier, der seine Bachelorarbeit am BIAS schrieb und mit dem Dörenberg Award ausgezeichnet wurde


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).