idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
23.12.2015 10:05

RWTH-Forscher unter den meistzitierten Wissenschaftlern

Sebastian Dreher Pressestelle
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

    Mit den RWTH-Professoren Carsten Bolm, Dieter Enders, Ralph Panstruga, Magnus Rueping, Björn Usadel und Rainer Waser sind beim internationalen Zitations-Ranking „Highly Cited Researchers 2015“ erstmalig sechs RWTH-Wissenschaftler gelistet.

    Das von dem Medienkonzern Thomson Reuters veröffentlichte Ranking wurde auf Basis der Zitationsdatenbank „Web of Science“ erstellt. In der Liste sind über 3.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgezählt, die in ihrem Forschungsgebiet zu dem einen Prozent der am häufigsten zitierten Personen gehören und dadurch den weltweit größten Einfluss in der Wissenschaftswelt haben.

    Für die Aufnahme in die Liste ist entscheidend, wie oft die Arbeiten von anderen Forschenden zitiert werden. Dieser Parameter ist ein wichtiger Indikator für die Relevanz einer wissenschaftlichen Arbeit und darüber hinaus über den „Journal Impact Factor“ auch die Grundlage für das Renommee von Fachzeitschriften. Als Grundlage für das diesjährige Ranking dienten Publikationen aus den Jahren 2003 bis 2013, insgesamt über 120.000 Arbeiten aus 21 Fachgebieten.

    Bolm, Enders und Rueping leiten die Lehrstühle für Organische Chemie I bis III, Panstruga das Lehr- und Forschungsgebiet Molekulare Zellbiologie der Pflanzen, Usadel den Lehrstuhl für Botanik und Waser den Lehrstuhl für Werkstoffe der Elektrotechnik II.

    Kontakt:
    Univ.-Prof. Ralph Panstruga
    Institut für Biologie I
    Lehr- und Forschungsgebiet Molekulare Zellbiologie der Pflanzen
    Tel.: +49 241 80 26655
    E-Mail: panstruga@bio1.rwth-aachen.de


    Weitere Informationen:

    http://highlycited.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Elektrotechnik, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).