idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.03.2016 14:59

„Es lebe Kaiser Franz Joseph I.!“

Antje Coburger M.A. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung

    Zur Neuübersetzung der „Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg“
    Mit dem Übersetzer Antonín Brousek sowie Sebastian Paul und Dr. Jürgen Warmbrunn

    am 8. März 2016, 17.45 Uhr
    im Lesesaal der Bibliothek des Herder-Instituts

    Begleitend sehen Sie Materialien aus der Forschungsbibliothek und den wissenschaftlichen Sammlungen des Herder-Instituts.

    Der tschechische Roman „Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg” von Jaroslav Hašek (1883-1923) zählt unstreitig zu den Werken der Weltliteratur. Er handelt von den Erlebnissen des Prager Hundehändlers Josef Švejk im Ersten Weltkrieg. Hašeks Roman ist eine brillante Darstellung vom Irrsinn des Krieges, in dessen Mühlen der – amtlich zum Idioten erklärte – Josef Švejk hineingerät. Hierbei geriert sich der Protagonist manchmal naiv-dümmlich, manchmal auch äußerst klug, so dass er jede noch so brenzlige Gefahrenlage unbeschadet übersteht. Vor genau 90 Jahren wurde der Roman von Grete Reiner erstmals ins Deutsche übertragen und hiernach zum Welterfolg. Die erste vollständige Neuübersetzung legte im Jahr 2014 Antonín Brousek vor.

    Der in Berlin ansässige Übersetzer Antonín Brousek ist im zivilen Leben als Richter tätig. Im Format eines Podiumsgesprächs wird Sebastian Paul zunächst eine Einführung zum geschichtlichen Hintergrund der Entstehungszeit des Romans geben und Dr. Jürgen Warmbrunn wird diesen aus literaturwissenschaftlicher Sicht einordnen. Eingerahmt wird dies durch die Lesung ausgewählter Passagen des „Švejk“ durch dessen Übersetzer Antonín Brousek.


    Weitere Informationen:

    http://www.herder-institut.de


    Anhang
    attachment icon Einladungsflyer zur Lesung

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay