idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.03.2016 11:43

"Leipzig lauscht", Stadtausstellung und Bibliotop - Uni Leipzig präsentiert sich auf Buchmesse

Susann Huster Stabsstelle Universitätskommunikation/Medienredaktion
Universität Leipzig

    Die Universität Leipzig präsentiert sich in diesem Jahr gemeinsam mit den Partnerhochschulen aus dem Universitätsbund Halle-Jena-Leipzig auf der Leipziger Buchmesse. Vom 17. bis 20. März 2016 werden am Stand H204 in Halle 3 täglich wechselnd insgesamt etwa 150 Neuerscheinungen vorgestellt, die Wissenschaftler der Universität im vergangenen Jahr veröffentlicht haben. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich am Messestand über die Themen Studium und Weiterbildung zu informieren.

    Täglich stellen sich die Blogger von "Leipzig lauscht" den Fragen des Publikums, geben Insidertipps zu bevorstehenden Lesungen am Abend, bewerten Lesungen des Vortages, stellen neue Bücher vor und erklären, was für sie gute Literatur ausmacht. "Leipzig lauscht", der Blog zu "Leipzig liest", wird bestritten von Studierenden der Geisteswissenschaften. Jeweils um 10 und um 14 Uhr sind die Blogger am Uni-Stand, um mit Buchmesse-Besuchern ins Gespräch zu kommen. Mario Apel, Autor und Student am Deutschen Literaturinstitut der Alma mater, berichtet am Freitag, 18. März, von 10:30 bis 12 Uhr am Messestand über seinen Weg über das Uni-Studium in die Welt der Literatur.

    Das Centre for Area Studies der Universität Leipzig organisiert gemeinsam mit dem Europäischen Netzwerk für Welt- und Globalgeschichte am 17. März zum mittlerweile neunten Mal die Buchmesse-Veranstaltung "Druckfrisch", auf der Neuerscheinungen im Bereich der Globalisierungsforschung und der europäischen Geschichte vorgestellt werden. Diesmal geben die Autoren Kerstin Lange und Daniel Morat mit ihrem Buch "Tanz um die Welt: Wie man eine transnationale Geschichte weltstädtischen Vergnügens schreibt" einen Einblick in die Metropolenkultur in Paris und Berlin um die Jahrhundertwende.

    Die Universität Leipzig präsentiert sich in Halle 3 gemeinsam mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie mit der Hochschule Merseburg und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Die Buchwissenschaftler der Universität Leipzig haben eine Stadtausstellung gestaltet. "Wir zeigen in der gesamten Innenstadt die schönsten Buchumschläge aus der DDR, die man sonst nirgendwo mehr findet. Sie stammen aus dem Grassi-Museum und werden gerade im Rahmen eines Projektes der Universität digitalisiert", sagt Prof. Dr. Siegfried Lokatis, Buchwissenschaftler der Universität. Zur Buchmesse geöffnet ist auch das Bibliotop im Archiv der Leipziger Buchwissenschaft in der Hainstraße 11. Es beherbergt für die wissenschaft¬liche Arbeit umfangreiche Quellen an Wissen und Forschungsmaterial, darunter eine ei-gene Fachbibliothek, Verlagsarchive und mehrere vollständige Buchreihen wie beispielsweise die Inselbücher.

    Weitere Informationen:

    Friederike Rohland
    Stabsstelle Universitätskommunikation
    Telefon: +49 341 97-35031
    E-Mail: friederike.rohland@uni-leipzig.de


    Prof. Dr. Siegfried Lokatis
    KMW / Buchwissenschaft
    Telefon: +49 341 97-35720
    E-Mail: lokatis@uni-leipzig.de
    Web: http://www.kmw.uni-leipzig.de/index.php?id=lokatis


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Sprache / Literatur
    regional
    Kooperationen, Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay