Symposium zu Industrie 4.0 im Rahmen der VHB-Pfingsttagung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
12.04.2016 11:50

Symposium zu Industrie 4.0 im Rahmen der VHB-Pfingsttagung

Prof. Dr. Mischa Seiter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Das International Performance Research Institute (IPRI) richtet gemeinsam mit namhaften Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis ein Symposium auf der Pfingsttagung des Verbands der Hochschullehrer der Betriebswirtschaft e.V. (VHB) aus. Inhaltlich beschäftigt sich das Symposium mit den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen von Industrie 4.0. Die Leitung des Symposiums liegt bei Prof. Dr. Mischa Seiter, Professor für Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement an der Universität Ulm und wissenschaftlicher Leiter des IPRI.

    Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB)
    Die in der Woche nach Pfingsten stattfindende Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer der Betriebswirtschaft ist die zentrale Tagung des Verbands. Das Programm der Pfingsttagung setzt sich aus drei Bereichen zusammen: Neben dem Generalthema der Tagung, bietet die Tagung Wissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse vorzutragen. Ergänzt wird das Programm durch Symposien zu aktuellen Themen wie Industrie 4.0.

    Industrie 4.0: Betriebswirtschaftliche Handlungsfelder
    Unter dem Begriff Industrie 4.0 wird die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von industriellen Wertschöpfungsprozessen verstanden. Industrie 4.0 hat sich mittlerweile von einer unscharfen Vision zu konkreten Arbeitsfeldern für verschiedene Disziplinen entwickelt. Allerdings ist hier die betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis noch nicht weit vorangeschritten. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ergeben sich mehrere Forschungsfelder rund um smarte Produktion, smarte Produkte und Dienstleistungen und sowie im Bereich des das Supply Chain Managements.

    Ziele des IPRI-Symposiums
    Die Ziele des Symposiums sind es daher, aus der Vielzahl gängiger Definitionen einen sinnvollen Rahmen vorzuschlagen, die betriebswirtschaftliche Fragestellungen in den Bereichen Smart Production, Smart Products & Services und Supply Chain Management zu identifizieren und diese aus dem Blickwinkel verschiedener betriebswirtschaftlicher Disziplinen sowie aus Perspektive der Unternehmenspraxis zu diskutieren.

    Referenten des Symposiums
    Den Ausgangspunkt des Symposiums bildet ein Übersichtsvortrag mit speziellem Fokus auf dem begrifflichen Rahmen sowie den betriebswirtschaftlichen Forschungsfeldern durch Prof. Dr. Mischa Seiter, Professor für Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement an der Universität Ulm und wissenschaftlicher Leiter des IPRI.
    Ergänzt wird dies durch wissenschaftliche Vorträge über die oben genannten betriebswirtschaftlichen Forschungsfelder durch Prof. Dr. Gordon Müller-Seitz (Lehrstuhl für Strategisches Management, TU Kaiserslautern) und Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Kersten (Institut für Logistik und Unternehmensführung, TU Hamburg-Harburg). Ein Vortrag von Dr. Lars Grünert (TRUMPF GmbH + Co. KG) vervollständigt das Symposium um eine anwendungsorientierte Perspektive.

    Brückenschlag zur Schmalenbach-Gesellschaft
    Das Symposium ist ein aktiver Brückenschlag zwischen dem VHB und der Schmalenbach Gesellschaft - konkret zu dem existierenden Arbeitskreis „Integrationsmanagement neuer Produkte“, in dem aktuell betriebswirtschaftliche Fragestellungen zu Industrie 4.0 diskutiert werden. Der Arbeitskreis wird gemeinsam durch Dr. Lars Grünert und Prof. Mischa Seiter geleitet.

    Weiterer Pfeiler der IPRI-Forschung zu Industrie 4.0
    Das Symposium ergänzt die IPRI-Forschung im Bereich Industrie 4.0. Als eines von wenigen betriebswirtschaftlichen Forschungsinstituten beschäftigt sich IPRI mit den Herausforderungen von Industrie 4.0. Im Mittelpunkt der IPRI-Aktivitäten stehen daher Forschungsprojekte, Arbeitskreise und Studien zu den betriebswirtschaftlichen Fragen im Kontext von Industrie 4.0.

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Prof. Dr. Mischa Seiter
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8016
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: mseiter@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    IPRI betreibt anwendungsorientierte betriebswirtschaftliche Forschung mit dem Ziel einer verbesserten Messung und Steuerung der Leistung von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen Forschungsprojekte, Arbeitskreise und Studien zu den betriebswirtschaftlichen Fragen im Kontext von Industrie 4.0. Wir kooperieren mit einer Vielzahl von mittelständischen Unternehmen, um anwendungsorientierte Lösungen für die Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0 zu entwickeln und umzusetzen.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com
    http://www.bwl2016.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Informationstechnik, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay