idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.08.2017 12:26

Prof. Dr. Frank Kirchner erhält Ehrendoktorwürde der Centro Universitário SENAI CIMATEC Brasilien

Swantje Schmidt DFKI Bremen
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

    Die brasilianische Universität Centro Universitário SENAI CIMATEC verlieh Prof. Dr. Frank Kirchner, Leiter des Robotics Innovation Centers am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Inhaber des Lehrstuhls Robotik an der Universität Bremen am 31. Juli 2017 in Salvador da Bahia die Ehrendoktorwürde.

    Professor Kirchner erhielt die Auszeichnung „Doutor Honoris Causa“ für seine zukunftsweisenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Robotik und der Künstlichen Intelligenz. Das Komitee würdigte damit die durch die Partnerschaft mit dem DFKI in Brasilien maßgeblich vorangetriebenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zusammen mit SENAI CIMATEC und der ansässigen Industrie, insbesondere die Gründung des Brazilian Institute of Robotics (BIR).

    In einer feierlichen Zeremonie mit 500 Gästen aus Politik, Forschung und Industrie überreichte der Rektor der Centro Universitário SENAI CIMATEC, Dr. Leone Peter Correia da Silva Andrade, die Urkunde. Es ist die erste Auszeichnung dieser Art durch SENAI CIMATEC, welche von nun an jährlich an eine Professorin oder einen Professor für außerordentliche wissenschaftliche Verdienste verliehen werden soll. Der Präsident des Industrieverbands des Staates Bahia (Federação das Indústrias do Estado da Bahia – FIEB), Antonio Ricardo Alvarez Alban, zeichnete Kirchner zusätzlich mit einer Medaille für besondere Verdienste aus, während Rosane Zagatti, Technologie-Managerin von Shell und Mitglied der Auswahlkommission, die Ehrenmedaille von SENAI CIMATEC an den Bremer Wissenschaftler überreichte.

    „Die Verleihung der Ehrendoktorwürde ist mir eine große Ehre und Auszeichnung“, so Kirchner. „Gleichzeitig ist sie ein Ansporn, die Zusammenarbeit zwischen deutschen und brasilianischen Universitäten und Instituten weiter zu stärken und zu vertiefen, der ich mich gerne und mit ganzer Kraft in meiner Funktion als Professor an der Universität Bremen für den Bereich Lehre und Grundlagenforschung sowie in meiner Funktion als Direktor am DFKI für den Bereich angewandte Forschung und industrielle Innovation und schließlich in meiner Eigenschaft als Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie für den Bereich der interkulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Kooperation widmen werde.“

    Zur Person
    Prof. Dr. Frank Kirchner ist Standortleiter des DFKI Bremen und verantwortet den Forschungsbereich Robotics Innovation Center mit über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 2006 als DFKI-Labor gegründet, baut der Forschungsbereich auf der grundlagenorientierten Forschung der von Kirchner geleiteten AG Robotik an der Universität Bremen auf. Seit 2002 hat der Universitätsprofessor dort die Leitung des Lehrstuhls für Robotik im Fachbereich Mathematik und Informatik inne. Zudem ist er seit 2013 Scientific Director des Brazilian Institute of Robotics und wurde 2015 zum ordentlichen Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Frank Kirchner hat an der Universität Bonn promoviert, arbeitete als leitender Wissenschaftler bei der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung in Sankt Augustin und an der Fakultät „Electrical Engineering“ an der Northeastern University in Boston, wo er zudem eine Niederlassung des Fraunhofer Instituts für Autonome Intelligente Systeme aufbaute.

    Das Brazilian Institute of Robotics
    Der brasilianische Dienst der industriellen Ausbildung SENAI gründete 2013 in Salvador das Brazilian Institute of Robotics (BIR), dessen wissenschaftlicher Direktor Professor Frank Kirchner ist. Aufgebaut wurde das Institut nach dem Vorbild des DFKI. Im BIR werden seither in enger Zusammenarbeit mit dem DFKI Robotics Innovation Center robotische Systeme für Industrieanwendungen erforscht und deren Grundlagen gelehrt. Ein erfolgreiches Beispiel dieser Forschungskooperation für den schnellen Transfer von Forschungsergebnissen in die Industrie ist das Autonome Unterwasserfahrzeug und gleichnamige Projekt FlatFish, das im Auftrag von Shell entwickelt und umgesetzt worden ist.

    Weitere Informationen zu SENAI CIMATEC unter http://www.senaicimatec.com.br/en/sobre/

    Bildmaterial
    Unter https://cloud.dfki.de/owncloud/index.php/s/Ln09uEMAfXWPMrT stehen Fotos und Bildunterschriften zum Download bereit, die Sie mit Nennung der Quelle „SENAI CIMATEC“ gerne verwenden können.

    Kontakt:
    Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH und Universität Bremen
    Prof. Dr. Frank Kirchner
    Direktor DFKI Robotics Innovation Center
    E-Mail: frank.kirchner@dfki.de
    Tel.: 0421 178 45 4100
    Internet: www.dfki.de/robotik

    Pressekontakt:
    Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
    Team Unternehmenskommunikation Bremen
    E-Mail: uk-hb@dfki.de
    Tel.: 0421 178 45 4121

    Pressestelle Universität Bremen
    Telefon: 0421-218 60150
    E-Mail: presse@uni-bremen.de
    Internet: www.uni-bremen.de


    Weitere Informationen:

    https://www.dfki.de/web/presse/pressemitteilung/2017/prof-dr-frank-kirchner-erha...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Der Vorstand von SENAI CIMATEC bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Frank Kirchner am 31.7.2017


    Zum Download

    x

    Prof. Dr. Frank Kirchner und der Präsident des Industrieverbandes des Staates Bahia FIEB, Antonio Ricardo Alvarez Alban, kurz nach der Übergabe der Urkunde und der Ehrenmedaille


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).