Tobias Jores erhält den Preis für Biochemie an der Universität Tübingen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.10.2017 09:30

Tobias Jores erhält den Preis für Biochemie an der Universität Tübingen

Anke Meis DSZ - Deutsches Stiftungszentrum
Stifterverband

    Der Nachwuchsforscher Tobias Jores wird am heutigen Freitag mit dem Preis für Biochemie an der Universität Tübingen ausgezeichnet. Der Preis wird von der Elisabeth und Franz Knoop-Stiftung verliehen und ist in diesem Jahr mit 5.000 Euro dotiert.

    Die Preisverleihung findet im Rahmen des Young Researcher Symposiums des Interfakultären Instituts für Biochemie (IFIB) an der Universität Tübingen statt.

    Der Preisträger
    Der Biochemiker Tobias Jores (*1988), der aktuell bei Prof. Dr. Doron Rapaport am IFIB promoviert, forscht auf dem Gebiet der zellulären Energieversorgung durch Mitochondrien. Aktuell untersucht er vor allem die intrazellulären Faktoren, die beim Import von Beta-Barrel-Proteinen beteiligt sind. Beta-Barrel-Proteine sind fassförmige Proteine, die nach ihrer Herstellung im Zellplasma zu den Mitochondrien dirigiert werden und dort in die Außenmembran eingebaut werden. Die durch den Preis ausgezeichnete Forschungsarbeit von Tobias Jores unter der Arbeitsgruppenleitung von Prof. Dr. Doron Rapaport hat nun das Signal, das die Beta-Barrel-Proteine zu den Mitochondrien führt, mithilfe biochemischer Versuche, Strukturanalysen und Genmanipulationen an Hefezellen entschlüsselt.

    Elisabeth und Franz Knoop-Stiftung
    Die Elisabeth und Franz Knoop-Stiftung wurde 2014 mit dem Ziel errichtet, die Wissenschaft und Forschung insbesondere auf dem Gebiet der Biochemie an der Universität Tübingen zu fördern. Der Name soll an das Ehepaar Elisabeth und Prof. Dr. med. Franz Knoop erinnern und die Lebensleistung von Franz Knoop in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Biochemie würdigen, u.a. als Ordinarius der Physiologischen Chemie an der Universität Tübingen und als Leiter des Vorläuferinstituts des Interfakultären Instituts für Biochemie (IFIB) von 1928 bis 1946. Die Stiftung wird treuhänderisch durch den Stifterverband verwaltet.

    Die Elisabeth und Franz Knoop-Stiftung hat den Preis für Biochemie an der Universität Tübingen ins Leben gerufen. Der im zweijährigen Turnus vergebene Preis wird an Nachwuchswissenschaftler/innen als Anerkennung für herausragende biochemische Arbeiten – vorzugsweise im Bereich der Humanmedizin-orientierten Biochemie – an der Universität Tübingen verliehen.

    Stifterverband & Deutsches Stiftungszentrum
    Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die als einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) ist das Dienstleistungszentrum des Stifterverbandes für Stifter und Stiftungen. Das DSZ betreut derzeit über 650 rechtsfähige und nichtrechtsfähige Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von über 2,9 Milliarden Euro. Für die Stiftungszwecke stehen den gemeinnützigen Stiftungen pro Jahr rund 120 Millionen Euro zur Verfügung. Seit über 60 Jahren betreut das DSZ Stifter in allen Fragen rund um die Stiftungserrichtung sowie gemeinnützige und mildtätige Stiftungen bei der Verwirklichung ihrer satzungsmäßigen Zwecke.

    Für weitere Informationen:

    Anke Meis
    Leiterin Kommunikation & Marketing
    Deutsches Stiftungszentrum im Stifterverband
    Barkhovenallee 1
    45239 Essen
    T 0201 8401-204
    anke.meis@stifterverband.de


    Weitere Informationen:

    http://www.knoop-stiftung.de - Webseite der Elisabeth und Franz Knoop-Stiftung
    http://www.deutsches-stiftungszentrum.de - Webseite des Deutschen Stiftungszentrums
    http://www.stifterverband.de - Webseite des Stifterverbandes


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Chemie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Preisträger Tobias Jores


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay