idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.11.2017 14:08

Teilnehmer für Regionalwettbewerb Jugend forscht 2018 an Universität Leipzig gesucht

Susann Huster Stabsstelle Universitätskommunikation/Medienredaktion
Universität Leipzig

    Es geht hoch hinaus: Unter dem Motto "Spring!" startet der bundesweite Wettbewerb Jugend forscht zum 53. Mal in die nächste Runde. Der Regionalwettbewerb Nordwestsachsen, an dem zwischen 50 und 60 Jungforscher aus Leipzig, dem Leipziger Umland sowie Mittelsachsen teilnehmen, findet am 26. Februar 2018 im Neuen Augusteum der Universität Leipzig statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale vom 24. bis 27. Mai 2018 in Darmstadt. Anmeldungen sind derzeit noch möglich.

    Noch bis zum 30. November 2017 haben Jungforschende mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) die Möglichkeit, sich mit einer Kurzbeschreibung ihrer Forschungsprojekte anzumelden und somit Teil von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb zu werden.

    Ob Schüler ab der vierten Klasse, Auszubildende oder Studierende im ersten Studienjahr: Bewerben können sich alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre, die ihre innovativen Ideen präsentieren und die Chance eines außerschulischen Austauschs mit anderen MINT-Talenten nutzen wollen. Ziel von Jugend forscht ist es, begeisterte Erfinder von Anfang an zu fördern und miteinander zu verbinden.

    Neben eigenständigen Jungforschern sind alle Eltern und Lehrer aufgerufen, ihre Kinder und Schüler bei der Umsetzung, der Beschreibung oder der Anmeldung zu bestärken und zu motivieren. Unterstützung bietet zusätzlich das Schülerforschungszentrum "almaLab" der Universität Leipzig. Zudem ist darauf hinzuweisen, dass die Teilnahme an Jugend forscht von der Schule im Rahmen des Anfertigens wissenschaftlicher Arbeiten, wie BELL-Arbeiten, beziehungsweise komplexer Leistungen anzuerkennen ist.

    "Wir sind auch dieses Jahr wieder sehr gespannt auf die interessanten, innovativen Ideen unserer kleinen sowie großen Nachwuchsforscher und hoffen auf eine höhere Anmeldezahl. Meldet euch an! Die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall! Es warten wieder ganz tolle Preise auf euch", sagt Wettbewerbsleiterin Elke Katz von der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität.

    Weitere Informationen:

    Cosima Hummel
    Telefon: +49 341 97-30446
    E-Mail: jugendforscht@uni-leipzig.de


    Weitere Informationen:

    http://www.jugend-forscht.de/
    http://home.uni-leipzig.de/~jufole/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
    Chemie, Informationstechnik, Mathematik, Physik / Astronomie, Wirtschaft
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).