idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.09.2003 15:47

Rohkamm neuer Beirat in den Ostasienwissenschaften

Ulrike Bohnsack Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Prof. Dr.-Ing. Eckhard Rohkamm ist neues Beiratsmitglied des Instituts für Ostasienwissenschaften. Mit dem Vorstandsvorsitzenden von ThyssenKrupp Technologies unterstützt damit eine weitere profilierte Persönlichkeit die Arbeit des größten Ostasieninstituts, das es im deutschsprachigen Raum für gegenwartsbezogene, sozial- und wirt-schaftswissenschaftliche Forschung und Lehre gibt. Zu dem hochkarätig besetzten Beratungsgremium zählen Vertreter aus Wirtschaft, Medien, Politik und Wissenschaft.

    Rohkamm, auch Honorarprofessor an der TU Hamburg-Harburg, wird künftig als Sprecher die Arbeit des Institutsbeirats koordinieren. Er bringt eine große Asienerfahrung mit. ThyssenKrupp Technologies ist seit Jahren auf dem asiatischen Markt präsent.

    Liebe Redaktion,

    wir möchten Ihnen das neue Beiratsmitglied und die aktuellen Ostasienstudien des Instituts vorstellen und laden Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch am

    Donnerstag, 11. September, 11 Uhr,
    Mercatorhaus, Preussagsaal,
    Lotharstr. 57, Duisburg.

    Ihre Gesprächspartner sind

    - Prof. Dr.-Ing. Eckhard Rohkamm, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Technologies sowie Vorstandsmitglied von ThyssenKrupp
    - Prof. Dr. Thomas Heberer, Institut für Ostasien/Politik Ostasiens
    - Dipl. Vw. Helmut Demes, Geschäftsführer des Instituts für Ostasienwissenschaften

    Mit freundlichem Gruß

    Ulrike Bohnsack


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Sprache / Literatur, Wirtschaft
    regional
    Personalia, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).