idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.04.2018 09:09

Voraussetzungen für die Digitale Transformation schaffen

Alina Gerdau Unternehmensentwicklung
VDI Technologiezentrum GmbH

    Der VDI zeigt auf der Hannover Messe 2018 Innovationen der Mensch-Maschine-Interaktion und des industriellen Leichtbaus.

    Die Hannover Messe 2018 unter dem Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ rückt näher: Vom 23. bis 27. April sind auch in diesem Jahr die VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ), das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) und der Bereich Technik und Wissenschaft (TW) des VDI e.V. mit einem Gemein-schaftsstand auf der Gesamtfläche des VDI vertreten.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 2, Stand C40.

    Das Gelingen der Digitalen Transformation in Industrie und dem beruflichen Alltag ist neben neuen Ansätzen in der Informations- und Kommunikationstechnik auch von Materialinnovationen und neuen Konzepten zur Unterstützung der Menschen in ihrem Beruf abhängig. Die VDI TZ und das VDI ZRE haben in diesem Jahr anschauliche Beispiele aus Forschung und Praxis ausgewählt, die einen Ausschnitt zeigen, wie die digitale Arbeitswelt ausgestaltet sein wird.

    In Kooperation mit der Firma German Bionic Systems präsentiert die VDI TZ ein Exoskelett, das in Unternehmen zum Einsatz kommt. Sie können selbst ausprobieren, wie schwere körperliche Arbeit erleichtert und der gesamte Bewegungsapparat der Trägerin oder des Trägers mithilfe dieses innovativen ‚Mensch-Maschine-Systems‘ entlastet werden kann. An jedem Messetag haben Sie die Möglichkeit, in regelmäßigen professionellen Vorführungen live zu erleben, wie menschliche Intelligenz mit maschineller Kraft kombiniert werden kann und so die Gelenke und Muskeln, insbesondere im Rückenbereich geschont werden können.

    Das VDI ZRE zeigt anhand verschiedener eindrucksvoller Modelle aus industriellen Anwendungen, wo die Ressourceneffizienzpotenziale bionischer Leichtbaustrukturen liegen. Eine besondere Bedeutung hat der Leichtbau für die Mobilität der Zukunft. Im Fokus stehen daher die sechseckigen Wölbstrukturen, die in der Natur bei Schildkrötenpanzern oder Bienenwaben zu finden sind. Sie können live erleben, wie die bionischen Wölbstrukturen entstehen und welche Vorteile diese Art des Leichtbaus im öffentlichen und Individualverkehr bietet. Ebenfalls im Bereich der Mobilität kommt das so genannte ELiSE Leichtbauverfahren zum Einsatz.

    Über die VDI Technologiezentrum GmbH
    Die VDI Technologiezentrum GmbH – eine Einrichtung des Vereins Deutscher Ingenieure – unterstützt seit 1975 Forschung und Entwicklung in Deutschland und Europa. Das Leistungsspektrum des ausgewiesenen Dienstleisters für Ministerien, Verbände und Unternehmen umfasst Forschungsförderung, Innovationsbegleitung und Innovationspolitik. Rund 230 Mitarbeiter setzen sich an den Standorten Düsseldorf und Berlin dafür ein, die technologische und innovatorische Leistungsfähigkeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung nachhaltig zu steigern.

    Ihre Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen:

    Alina Gerdau
    Tel.: +49 211 6214-605
    Fax.: +49 211 6214-97605
    E-Mail: gerdau@vdi.de


    Weitere Informationen:

    https://www.vditz.de/


    Anhang
    attachment icon Hannover Messe 2018: Voraussetzungen für die Digitale Transformation schaffen

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hannover Messe 2018: Voraussetzungen für die Digitale Transformation schaffen


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay