idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.06.2018 11:04

Tagung (14./15. Juni 2018): ›Reinhart Koselleck und die Begriffsgeschichte des 20. Jahrhunderts‹

Alexa Hennemann Kommunikation
Deutsches Literaturarchiv Marbach

    Welche Relevanz hat Begriffsgeschichte heute als historische Methode? Welches Potenzial birgt der Nachlass Reinhart Kosellecks? Während die Beschäftigung mit dem Werk Kosellecks und seinen begriffshistorischen Ansätzen sich zuerst auf den deutschsprachigen Forschungskontext konzentrierte, wird Koselleck gegenwärtig als Theorie-Klassiker des 20. Jahrhunderts international entdeckt.

    Auf der deutsch-amerikanischen Tagung ›Reinhart Koselleck und die Begriffsgeschichte des 20. Jahrhunderts‹, die von der VolkswagenStiftung gefördert wird, diskutieren über theoretische und politische Ansätze u.a. Petra Gehring (Darmstadt), Eva Geulen (Berlin), Anson Rabinbach (Princeton), Harry Liebersohn (Illinois), Michael Stolleis (Frankfurt a.M.) und Lucian Hölscher (Bochum).

    Am Abend des 14. Juni, um 19.30 Uhr findet eine Veranstaltung in der Reihe ›Zeitkapsel‹ mit dem Direktor des DLA, Ulrich Raulff, und dem Historiker Jan Eike Dunkhase statt: Unter dem Titel ›Out of the box. Frühe Rauchzeichen der Begriffsgeschichte‹ erläutern sie einen spektakulären Fund, der neues Licht auf die Quellgründe von Kosellecks ›Geschichtliche Grundbegriffe‹ wirft.

    Thematisch steht der Nachlass von Reinhart Koselleck im DLA im Zusammenhang mit bedeutenden Beständen, darunter den Nachlässen von Dolf Sternberger und Joachim Ritter. Maßgeblich ergänzt wurde der Archivbestand erst kürzlich durch den Ankauf des Nachlasses des deutschen Romanisten Karlheinz Barck, Herausgeber des siebenbändigen Wörterbuches ›Ästhetische Grundbegriffe‹.

    Für das Konzept zeichnen Harry Liebersohn (Illinois) und Anson Rabinbach (Princeton) verantwortlich. Die Tagung findet im Rahmen des Jahrestreffens der ›American Friends of Marbach‹ (AFM) statt.

    Programm: www.dla-marbach.de

    Um Anmeldung wird gebeten: forschung@dla-marbach.de.

    Die Tagung wird von der VolkswagenStiftung gefördert.


    Weitere Informationen:

    http://www.dla-marbach.de/forschung/tagungen/


    Anhang
    attachment icon Tagungsprogramm

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay