Digitale Gamebooks in der Bildung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.06.2018 08:58

Digitale Gamebooks in der Bildung

Elisabeth Ligendza Hochschulkommunikation
Duale Hochschule Baden-Württemberg

    Gerade frisch erschienen ist das Buch „Digitale Gamebooks in der Bildung – Spielerisch lehren und lernen mit interaktiven Stories“ von Prof. Dr. Bodo Möslein-Tröppner, DHBW Ravensburg, und Prof. Willi Bernhard, Fernfachhochschule Schweiz. Das Buch stellt eine neue Methode der digitalen Wissensvermittlung vor. Mit dieser Methode können Lerninhalte interaktiv, spielerisch und kollaborativ vermittelt werden – wann und wo die Lernenden dies wünschen.

    Beim digitalen Gamebook handelt es sich um ein kollaboratives interaktives Spiel. Durch Textkomponenten in der Spielumgebung wird ein Vorstellungsbild im Kopf des Spielers erzeugt –wie in einem Buch. Der Leser, der zugleich Lernender ist, nimmt dabei die Rolle des Spielers ein. Er kann direkten Einfluss auf die Handlung nehmen, um vorwärts zu kommen und trifft immer wieder auf andere Spieler, mit denen er kollaborieren muss. Auf diese Weise wird Wissen spielerisch erfahren, motivierend erlernt und praktisch angewendet. Das Buch der beiden Professoren eignet sich für den Einsatz im Bildungswesen und in Unternehmen. Es beinhaltet mehrere Fallbeispiele, die den Einsatz in der Praxis veranschaulichen.


    Weitere Informationen:

    http://www.ravensburg.dhbw.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Frisch erschienen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay