idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.02.2019 11:21

Neuerscheinung: Matthias Flacius Illyricus – Streittheologe oder Kämpfer für die Wahrheit?

Kathrin Schieferstein Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz

    Irene Dingel, Johannes Hund, Luka Ilić (Hg.):
    Matthias Flacius Illyricus. Biographische Kontexte, theologische Wirkungen, historische Rezeption.
    Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte, Mainz – Beihefte,
    Abteilung Abendländische Religionsgeschichte, Band 125
    1. Auflage 2019, 378 Seiten, mit 7 Abb., gebunden, 85,00 € D, ISBN: 978-3-525-57094-4

    Die Autorinnen und Autoren des Bandes rücken die vielfältigen Lebensstationen des Matthias Flacius, sein Ringen um Wahrheit, seine europaweiten Korrespondenzen und sein Wirken in ein neues Licht und räumen mit dem Vorurteil der Polemik auf.

    Flacius zählt zu jenen Gestalten der Frühen Neuzeit, denen die Forschung immer noch mit einer gewissen Voreingenommenheit begegnet. Die Bandbreite reicht von großem Respekt bis hin zu ebenso großen Ressentiments angesichts seiner streitfreudigen Bekennerhaltung. Dieses Buch relativiert die jeweiligen Perspektiven, unter denen sich die Forschung dem vielseitig gelehrten Flacius bisher genähert hat, und bricht überkommene Positionen auf.
    Bisher wenig beachtete Korrespondenzen aus Flacius’ europaweitem Gelehrtennetzwerk werden von den Autorinnen und Autoren ediert und unter die Lupe genommen. Die unterschiedlichen Kontexte, in denen der »Wanderer zwischen den Welten« sich behaupten musste, nahmen nicht nur auf Flacius’ Biografie, sondern auch auf seine Schriften Einfluss. Von der »Wahrheit«, um die der Streittheologe stets kämpft, lässt Flacius sich nicht nur bei seinen theologischen Überlegungen leiten. Schließlich wird mit einem Blick auf seine Wirkung diskutiert, ob tatsächlich von einem »Flacianismus« gesprochen werden kann.

    Die HerausgeberInnen:

    Prof. Dr. Irene Dingel ist Direktorin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte, Mainz.

    Dr. Johannes Hund ist Privatdozent am Seminar für Kirchen- und Dogmengeschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

    Luka Ilić ist Pfarrer in Balzheim und ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Mainz.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Christiane Bacher, bacher@ieg-mainz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Cover Band 125: "Matthias Flacius Illyricus"


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay