Drinks, Drugs – Drama. Was macht die Leber?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
10.01.2020 10:36

Drinks, Drugs – Drama. Was macht die Leber?

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Wozu dient die Leber – und was schadet ihr? Am 22. Januar geht’s um das zentrale Stoffwechselorgan / Veranstaltung im Schloss Herrenhausen für alle Interessierten

    Die Leber entgiftet unseren Körper. Belastet wird sie durch den Konsum von Alkohol, Tabak und Süßigkeiten, aber auch durch Medikamente, die für viele kranke Menschen lebensnotwenig sind. Kommt die Einnahme von Drogen hinzu, ist unser zentrales Stoffwechselorgan ganz besonders herausgefordert. Zudem können Viren Entzündungen in der Leber auslösen und sie nachhaltig schädigen. Doch woran erkennt man, wie es der Leber geht? Auf welches Verhalten sollten wir lieber verzichten? Und wie können wir uns vor Entzündungen schützen? Auf die Suche nach einer Impfung gegen die häufigste Form der Leberentzündung, der Hepatitis C, hat sich das Team des Exzellenzclusters RESIST (www.resist-cluster.de) gemacht, das schwerpunktmäßig an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) angesiedelt ist.

    Professor Dr. Markus Cornberg, stellvertretender Direktor der MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, und sein Kollege, Privatdozent Dr. Benjamin Maasoumy, Oberarzt dieser MHH-Klinik, antworten in einem Vortrag auf diese Fragen: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Herrenhausen Late“ der VolkswagenStiftung erläutern sie, was die Leber gesund hält und welche neuen Erkenntnisse und Vorhaben mit Blick auf die Heilung und Therapie von Leberkrankheiten es gibt.

    „Herrenhausen Late“ wendet sich an ein junges, wissenschaftlich interessiertes Publikum. Originelle Wissenschaftsthemen werden von Expertinnen und Experten aus einer unterhaltsamen Perspektive beleuchtet. Der Festsaal im Herrenhäuser Schloss wird dafür zur Lounge mit Sitzecken, einer kleinen Bühne, Musik und Getränken an der Bar. Die Veranstaltung findet statt am

    - Mittwoch, 22. Januar 2020
    - von 20.30 bis 22.30 Uhr
    - im Festsaal, Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Die Kapazitäten sind begrenzt.

    Eine formlose Anmeldung für Medienvertreterinnen und -vertreter wird erbeten an:
    presse@volkswagenstiftung.de.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei Bettina Bandel, bandel.bettina@mh-hannover.de, Telefon (0511) 532-4046.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
    Deutsch


    RESIST-Forscher Professor Cornberg (links), stellvertretender Direktor der MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, und seinen Kollegen Privatdozent Dr. Benjamin Maasoumy.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay