TU Berlin: Vortrag von Prof. Dr. Edenhofer über Klimawandel und -politik am 27. Januar 2020

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
23.01.2020 11:38

TU Berlin: Vortrag von Prof. Dr. Edenhofer über Klimawandel und -politik am 27. Januar 2020

Stefanie Terp Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
Technische Universität Berlin

    Klimarisiken, Klimafolgen, Klimapolitik

    Einladung zum Vortrag von Prof. Dr. Ottmar Edenhofer am 27. Januar 2020 an der TU Berlin

    Die Veränderung des Weltklimas und die damit einhergehenden Folgen für Mensch und Natur dominieren derzeit die gesellschaftspolitischen Debatten. Doch obwohl viel über Klimaschutz diskutiert wird, sind noch viele Fragen unbeantwortet. Prof. Dr. Ottmar Edenhofer vom Fachgebiet Ökonomie des Klimawandels der TU Berlin wird daher im Rahmen der Veranstaltung „TU Berlin for Future – Ringvorlesung zum Klimaschutz“ in seinem Vortrag am 27. Januar 2020 einen Überblick zum derzeitigen Wissensstand der Forschung zum Klimawandel geben. Der Klimaforscher wird die Konsequenzen des ungebremsten Anstiegs der globalen Mitteltemperatur thematisieren sowie mögliche Vermeidungsstrategien und Aspekte einer wirksamen Klimapolitik, wie die Ausgestaltung einer CO2-Bepreisung, aufzeigen.

    Sie sind herzlich zum Vortrag „Klimarisiken, Klimafolgen, Klimapolitik“ eingeladen:
    Zeit: Montag, 27. Januar 2020, 16.00 bis 18.00 Uhr
    Ort: TU Berlin, Hörsaalgebäude Elektrotechnik, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, Raum HE 101

    Ottmar Edenhofer ist Professor für Ökonomie des Klimawandels an der TU Berlin. Er ist auch stellvertretender Direktor und Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und leitet derzeit dort den Forschungsbereich, der sich auf die Erforschung der Ökonomik der atmosphärischen Stabilisierung konzentriert. Darüber hinaus ist er Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC). Von 2008 bis 2015 war er Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), das 2007 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.

    Zur Veranstaltung
    Im Wintersemester 2019/2020 greift die Veranstaltung „TU Berlin for Future – Ringvorlesung zum Klimaschutz“ wöchentlich Fragen rund um den Klimaschutz aus ingenieur-, natur- und sozialwissenschaftlicher Perspektive auf und bietet zudem ausreichend Raum für Diskussionen. Die Veranstaltung wird ausgerichtet von Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer, wissenschaftliche Geschäftsführerin des Zentrums Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin, Dr. Gabriele Wendorf, Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrats der TU Berlin und weitere Geschäftsführerin des ZTG, Prof. Dr. Ulf Schrader und Dr. Viola Muster vom Fachgebiet Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum (ALÖNK) sowie der studentischen Gruppe „Fridays for Future“ an der TU Berlin.

    Aktuelle Informationen sowie das detaillierte Programm finden Sie unter: https://www.tu-berlin.de/ztg/menue/aktuelles/scientist4future/

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
    Stefanie Terp
    Pressesprecherin der TU Berlin
    Tel.: +49 30 314 23922
    E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Meer / Klima, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay