Open Library - Hochschule Mainz hat bundesweite Vorreiterrolle bei der Anwendung eines neuen Systems

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
14.02.2020 12:07

Open Library - Hochschule Mainz hat bundesweite Vorreiterrolle bei der Anwendung eines neuen Systems

Bettina Augustin M. A. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Mainz

    Als erste deutsche Hochschulbibliothek hat die Bibliothek der Hochschule Mainz ein modernes System eingeführt, das die Öffnungszeiten maximal erweitert.

    Seit Beginn des Wintersemesters können Mitglieder der Hochschule Mainz die Bibliothek im Semesterbetrieb von 7:00 Uhr morgens bis 21:00 Uhr abends nutzen. Ermöglicht wurde dies durch ein neues System, OpenPlus, das die Nutzung der Bibliothek auch ohne Personal erlaubt.

    Das System stammt aus Skandinavien, wo es bereits über 50% der Bibliotheken eingeführt haben. OpenPlus funktioniert durch das Zusammenspiel zwischen automatischer Eingangskontrolle – freigeschaltete Karten öffnen automatisch die Eingangstür – , Videoaufnahmen während der OpenPlus-Öffnungszeiten und gegenseitigem Vertrauen. Voraussetzung für das System ist die RFID-Technologie (Radio Frequency IDentification), auf welche die Bibliothek 2018 umgestiegen ist.

    Die Videodaten sind verschlüsselt und werden nur ausgelesen, wenn es zu einem Vorfall kommt, der ein Einschreiten aus rechtlichen Gründen notwendig macht, beispielsweise Diebstahl oder Sachbeschädigung. Alles ist datenschutzkonform, und die Nutzerinnen und Nutzer werden nicht beobachtet. Die Ausleihe und Rückgabe der Medien funktioniert über einen Selbstverbucher.

    „Das System ist innerhalb von kurzer Zeit sehr gut aufgenommen worden. Es bietet nicht nur mehr Flexibilität für die Nutzerinnen und Nutzer, sondern auch für das Team der Bibliothek, das sich auf komplexere Arbeitsprozesse und neue Dienstleistungen fokussieren kann“, freut sich Ivana Oruc, die Leiterin der Hochschulbibliothek, und ergänzt: „OpenPlus bietet eine Fülle von Vorteilen, auch aus ökonomischer Sicht – vorausgesetzt, die Nutzerinnen und Nutzer verstehen, dass ihr richtiges Verhalten ausschlaggebend für die weitere Erhaltung des Systems ist. Denn nur mit Fairplay kann es funktionieren.“ Die Studentin eines berufsintegrierenden Master-Studiengangs kommentiert: "OpenPlus hat mir endlich die Nutzung der Bibliothek ermöglicht. Da ich nur spät nachmittags vorbeikommen kann, kam für mich nur der Dienstag in Frage. Jetzt ist es viel, viel besser!" Und ein Kommilitone betont: "Am besten finde ich, dass wir jetzt auch morgens vor der Vorlesung Bücher ausleihen können."


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Buchrückgabe mit dem neuen System


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay